Verkehrsprotokolle online (und öffentlich) – Datenunfall in Hessen

17. Januar 2007, 16:03
  • international
  • technologien
image

Wie das 'Darmstädter Echo' berichtet, war es ausgerechnet ein Anwalt, dem bei der Suche nach einer Umrechnungstabelle für den Alkoholgehalt sensible Daten aus Verkehrskontrollen auffielen.

Wie das 'Darmstädter Echo' berichtet, war es ausgerechnet ein Anwalt, dem bei der Suche nach einer Umrechnungstabelle für den Alkoholgehalt sensible Daten aus Verkehrskontrollen auffielen. Inzwischen hat das Polizeipräsidium in Darmstadt bestätigt, dass 41 Protokolle der hessischen Polizei aus dem Zeitraum vom 06. bis 12. Dezember 2006 aus noch ungeklärter Ursache ins Internet gestellt wurden. Man könne derzeit weder technisches noch menschliches Versagen ausschliessen, sei aber bestürzt, dass nicht nur Namen, Adressen und Geburtsdaten, sondern auch noch der Grund des Berichts und sogar eventuelle Vorstrafen der Öffentlichkeit zugänglich gewesen seien.
Höchst wahrscheinlich liegt der Fehler an einem einzigen Klick. Statt die Informationen wie üblich zur Abrundung des kriminalpolizeilichen Lagebilds ins Intranet zu stellen, wären sie ins Internet gestellt worden. Ein Fehler, der so frapierend an die vor kurzen bekannt gewordene Fehlbuchung eines deutschen Urlaubers erinnert, der statt in Sydney, Australien, in Sidney, tief im amerikanischen Mittelwesten landete. Der Verursacher der Polizeipanne darf allerdings weniger auf ein Interview bei Johannes B. Kerner hoffen, wo der Unglücksvogel aus Brandenburg gestern zu Gast war, sondern eher auf ein Disziplinarverfahren. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swift schlägt zentrales Gateway für digitale Landeswährungen vor

Digitale Landeswährungen sind weltweit ein Thema für Zentralbanken. Swift glaubt, dass man sie relativ einfach über einen zentralen Hub vernetzen könnte.

publiziert am 5.10.2022
image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022