Vermittlung von Anrufen auf Handys: Swisscom macht Rückzieher

23. Dezember 2009, 12:58
  • telco
  • swisscom
image

Swisscom wird per 28.

Swisscom wird per 28. Dezember 2009 die Vermittlung von Anrufen auf Handys einstellen. Mit dem Dienst "Connect 1811" ist die Vermittlung auf Mobiltelefon-Nummern von Swisscom-Privatkunden möglich, auch wenn die Nummer nicht im öffentlichen Telefonverzeichnis eingetragen ist. Die Nummer wurde dabei nicht bekannt gegeben. Trotzdem war der Dienst seit der Lancierung Anfang 2009 umstritten.
Grund für die Einstellung sei die revidierte Fernmeldedienstverordnung, die am 1. Januar 2010 in Kraft tritt, schreibt Swisscom in einer Mitteilung. Bei Weiterführung des Dienstes wäre Swisscom verpflichtet gewesen, Kundendaten anderen Anbietern zur Verfügung zu stellen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Leichtes Wachstum bei Salt

Salt hat im ersten Quartal 2022 an Umsatz zugelegt. Auch bei den Firmenkunden ist der Telco gewachsen.

publiziert am 24.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022 1
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1