Verschwindet Palm langsam in der Versenkung?

13. Dezember 2007, 09:28
  • international
image

Palm wird als Reaktion auf --http://www.

Palm wird als Reaktion auf die jüngsten roten Zahlen wieder Leute entlassen – die Frage ist allerdings, wie viele. Die Palm-Beobachter-Site 'PalmInfocenter' berichtete gestern die über bevortsehenden Entlassungen. Ein Informant erklärte, dass möglicherweise gegen 500 Jobs gestrichen werden könnten – bei einem Personalbestand von gegenwärtig noch 1250 Mitarbeitenden käme das fast einer Halbierung des Personalbestands gleich.
Palm hat inzwischen gegenüber PalmInfocenter offiziell bestätigt, dass Stellenstreichungen im Gang seien, äusserte sich aber nicht über deren Ausmass.
Über der Zukunft von Palm stehen viele Fragezeichen, auch wenn die Entlassungsaktion deutlich weniger drastisch ausfallen sollte. Von vielen Marktbeobachtern wird dem einstigen PDA-Überflieger, der durch die "Treo"-Smartphones eine zweite Blüte erlebte, seit längerem mangelnde Innovationskraft vorgeworfen. Die Treos wirken heute schon verglichen mit der aktuellen Generation der schlanken Smartphones angestaubt, und Apples iPhones und ähnliche Geräte lassen sie definitiv "alt aussehen". Der letzte grössere Update des eigenen Betriebssystems "PalmOS" stammt noch aus dem Jahr 2004, wie 'News.com' anmerkt.
Und der Mitte des Jahres gross angekündigte Versuch. Die Begründung lautete, dass man die vorhandenen Ressourcen auf die schnelle Weiterentwicklung der eigenen Software-Plattform konzentrieren müsse - weitere Entlassungen dürften aber gerade dabei nicht gerade hilfreich sein. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022
image

Malware wird vermehrt über Suchmaschinen verbreitet

Cyberkriminelle platzieren laut einer Studie ihre Malware ganz oben bei Google und Bing. Phishing-Downloads sollen um mehr als das Vierfache zugenommen haben.

publiziert am 13.5.2022
image

EU und Japan beschliessen eine digitale Partnerschaft

Mit der Partnerschaft soll die Zusammenarbeit in einem "breiten Spektrum digitaler Fragen" vorangetrieben und das Wirtschaftswachstum gefördert werden

publiziert am 12.5.2022