Verspätung: Microsofts Launch-Party ohne SQL Server 2008

28. Januar 2008, 14:10
  • rechenzentrum
  • microsoft
image

Es wird mindestens Q3, bis Microsoft seinen neuen SQL Server auf den Mark bringt. Von der grossen Launch-Party am 27. Februar hat er sich auf jeden Fall schon mal verabschiedet.

Es wird mindestens Q3, bis Microsoft seinen neuen SQL Server auf den Mark bringt. Von der grossen Launch-Party am 27. Februar hat er sich auf jeden Fall schon mal verabschiedet.
Wer noch immer am Wert von Blogs zweifelte dürfte nun endgültig eines Besseren belehrt sein. Grosse Dinge werfen oft in dem kleinen Medium ihre Schatten voraus, wie dem Eintrag vom Freitag zu entnehmen ist. Darin verkündet Francois Ajenstat (alias Francois), Microsofts SQL Server Product Director, dass man trotz all der schönen Fortschritte und der begeisterten Reaktionen auf den SQL Server 2008, nicht als Final-Release an der grossen Launch-Party am 27. Februar in Los Angeles teilnehmen werde. Damit werden dort lediglich der Windows Server 2008 und die diesjährige Ausgabe von Visual Studio präsentiert.
Ajenstat verweist in seinem Beitrag darauf, dass Microsoft sich selbst ein Zeitfenster von 24 bis 36 Monaten nach Launch des SQL Servers 2005 gesetzt hätte, um den Nachfolger zu präsentieren. Demnach ist man irgendwie noch im Plan, Eindruck kann man nach dem angelaufenen Trommelwirbel mit der Aussage allerdings keinen mehr schinden. Zudem ist selbst die selbstgewährte Sechsmonatsfrist noch mit Vorsicht zu geniessen. Immerhin wird der Release to Manufacture (RTM), der Produktionsstart im dritten Quartal lediglich erwartet (expected), nicht garantiert. (Thomas Mironiuk)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sonja Meindl stösst zu Microsoft

Microsoft Schweiz holt Sonja Meindl als Leiterin Enterprise Commercial Business in die GL. In dieser Rolle verantwortet sie das Grosskundengeschäft.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022