Verwaltungsgericht korrigiert Winterthurer PC-Beschaffung

11. Juni 2018, 07:30
  • e-government
  • business it
  • lenovo
  • beschaffung
image

Das Zürcher Verwaltungsgericht hat einen Beschaffungsentscheid der Stadt Winterthur korrigiert.

Das Zürcher Verwaltungsgericht hat einen Beschaffungsentscheid der Stadt Winterthur korrigiert. Im November 2017 hat Business IT den Zuschlag für Rollout-Unterstützung und die Lieferung von Desktop-PCs der Stadt Winterthur gewonnen. Dieser wurde nun vom Verwaltungsgericht aufgehoben. "Winti" hat den Zuschlag nun für 1,285 Millionen Franken Lenovo erteilt, wie wir am Freitag der Ausschreibungsplattform Simap entnommen haben.
Markus Freuler, CIO der der Stadt Winterthur, erklärte auf Anfrage von inside-channels.ch den Vorgang. Gemäss Freuler begründete das Verwaltungsgericht den Entscheid damit, dass die Vergabebehörde, das Departement Finanzen der Stadt Winterthur, die eingegeben Referenzen im Kriterium "Qualität der Referenzen" nicht in allen Punkten korrekt bewertet hat.
Lenovo war ursprünglich wegen einem Punkteabzug wegen der Bewertung der Referenzen unterlegen und hat gegen den Zuschlag an Business IT Beschwerde eingereicht. Und hat nun Recht bekommen.
Die Behandlung der anderen Zuschlagskriterien (Preis, Qualität der angebotenen Leistung) wurden vom Verwaltungsgericht nicht beanstandet. Der ursprüngliche Entscheid muss also auf jeden Fall sehr knapp ausgefallen sein. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023