Verwirrspiel um Hack bei US-Demokraten

16. Juni 2016, 09:06
  • security
  • cyberangriff
  • russland
  • donald trump
image

Die US-Demokraten haben bekannt gegeben, dass jemand in das Computersystem des nationalen Komitees der Partei eingedrungen ist.

Die US-Demokraten haben bekannt gegeben, dass jemand in das Computersystem des nationalen Komitees der Partei eingedrungen ist. Die Angreifer würden aus Russland stammen, erklärten die Demokraten aufgrund von Nachforschungen der Security-Unternehmens CrowdStrike. Sie hätten sich Zugang zu allen Daten verschafft, die über den republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump angelegt worden seien, sagte die Vorsitzende des Komitees, Debbie Wasserman Schultz, am Dienstag Abend. Es habe sich um zwei getrennte Hackergruppen gehandelt, die den E-Mail- und den Chat-Verkehr hätten verfolgen können.
Die russische Regierung erklärte umgehend, sie habe damit nichts zu tun. Präsidialamtssprecher Dmitri Peskow sagte der Nachrichtenagentur 'Reuters', er schliesse die Möglichkeit vollständig aus, dass die Regierung oder Regierungsstellen daran beteiligt seien.
Mittlerweile hat sich ein einzelner Hacker, der sich "Guccifer 2.0" nennt, zum Angriff bekannt. Dieser veröffentlichte ein Bekennerschreiben auf WordPress.com. Um seine Behauptung zu beweisen, fügte er einige Dokumente bei, die von den Servern der Demokraten stammen sollen. Darunter befindet sich unter anderem ein angeblicher interner Bericht über Donald Trump.
CrowdStrike erklärte darauf allerdings, man glaube weiterhin, dass russische Urheber hinter dem Angriff stehen. (hjm/sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Whatsapp-Leck: Millionen Schweizer Handynummern landen im Netz

Durch einen Hack haben Unbekannte fast 500 Millionen Whatsapp-Telefonnummern ergaunert und verkaufen diese nun im Web. Auch Schweizer Userinnen und User sind davon betroffen.

publiziert am 25.11.2022 1
image

Cyberkriminelle attackieren EU-Parlament

Die Website des EU-Parlaments wurde Ziel eines DDoS-Angriffes. Dahinter steckte angeblich eine kremlnahe Cyberbande.

publiziert am 24.11.2022
image

Studie: Jugendliche werden nachlässiger beim Datenschutz

Die Sorge, dass persönliche Informationen im Netz landen, hat bei Jugendlichen abgenommen. Aber erstens haben junge Menschen grössere Probleme im Netz und zweitens sind Erwachsene nicht besser.

publiziert am 24.11.2022 1