Verwirrung um "ATI" – Markenname bleibt bestehen

8. August 2006, 15:37
  • international
  • amd
image

Heute morgen berichtete der englischsprachige Newsdienst 'Custom PC'.

Heute morgen berichtete der englischsprachige Newsdienst 'Custom PC'. dass AMD nach der Übernahme des Grafikchip- und -kartenspezialisten ATI den Markennamen "ATI" fallen lassen wolle. Auch der Brand-Name "Radeon" für die Karten könne eventuell verschwinden, darüber sei aber nichts entschieden. Dies habe man von einem AMD-Sprecher erfahren.
Die Nachricht erschien erstaunlich, da "ATI" und "Radeon" bei Usern – im Gegensatz zu "AMD" – gut eingeführte Markennamen im Grafikbereich sind, in die auch werbetechnisch viel investiert wurde.
Diese Meldung, die auch von einigen deutschsprachigen Newsservices übernommen wurde, hat sich inzwischen als Missverständnis erwiesen. Das Dementi kam hochoffiziell aus der AMD-Zentrale in Sunnyvale, Kalifornien, wie wiederum 'Custom PC' berichtete. AMD, so der dortige Sprecher, habe keinerlei Pläne, den Markennamen "ATI" verschwinden zu lassen. "ATI" werde der Hauptbrand AMDs für Consumerprodukte bleiben und ebenso weiterleben wie "Radeon" und andere Produktebrands von ATI.
Der ursprüngliche Sprecher, so AMD, habe lediglich erklärt, dass ATI als Firmenname nach der Übernahme verschwinden werde. AMD will also den Grafikchip-Hersteller nicht als eigenständige Tochter weiterführen und hat auch keinerlei Pläne, den Namen ATI in irgendeiner Form im eigenen Firmennamen zu integrieren. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023