Verwirrung um kostenloses Upgrade auf Windows 7

12. Februar 2009, 16:45
  • microsoft
image

Gerücht: Microsoft soll OEM-Upgrade auf Windows 7 anbieten. Microsoft Schweiz: "Wir haben nichts Neues zu kommunizieren"

Gerücht: Microsoft soll OEM-Upgrade auf Windows 7 anbieten. Microsoft Schweiz: "Wir haben nichts Neues zu kommunizieren"
Gemäss einem Bericht des malaysischen Web-Portals Tech Arp will Microsoft ein Upgrade-Programm lancieren, um die Verkäufe von Windows Vista bis zum Erscheinen von Windows 7 stabil zu halten. OEM-Hersteller sollen ab 1. Juli 2009 für Computer mit vorinstalliertem Vista kostenlose Upgrades auf Windows 7 anbieten können. Das entsprechende Programm soll bis zum 31. Januar 2010 laufen.
Wie es im Bericht weiter heisst, soll es lediglich für Vista Home Basic keine Upgrade-Möglichkeit geben. Eine weitere Einschränkung sei, dass die Sprachversionen der Betriebssysteme identisch sein müssten.
Gegenüber inside-it.ch wollte Microsoft Schweiz den Bericht jedoch nicht bestätigen. Microsoft prüfe zusammen mit seinen Partnern immer mögliche Produktangebote. Derzeit gäbe es aber nichts Neues zu kommunizieren. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022
image

Berns Microsoft-365-Zug rollt

Die Stadt Bern zementiert den Microsoft-Kurs. Jetzt sind der Dienstleister für die MS-365-Einführung gewählt und die MS-365-Lizenzen für die Schulen gekauft worden.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsofts globaler Channelchef geht von Bord

Der Microsoft-Veteran Rodney Clark wechselt nach nur einem Jahr auf seinem Posten zu einem Partnerunternehmen.

publiziert am 17.5.2022