Verzweifelt gesucht: Mails, Geld und Europameister

28. Mai 2008, 09:44
  • kolumne
image

BloggingToms Woche im Cyberspace XXVIII

BloggingToms Woche im Cyberspace XXVIII
Ein Horrorszenario ereilte mich letzte Woche: Über 2000 Emails waren mir nichts, dir nichts, aus meinen Postfach verschwunden. Das kommt davon, wenn man wild um sich klickt und aus Versehen einen falschen Ordner löscht. Ganz schön komisches Gefühl, vor dem Mailclient zu sitzen und kein einziges Mail zu sehen. Immerhin: Nach dem Zurückspielen des Backups war (fast) alles wieder da.
Der Vorfall zeigt, wie abhängig wir in der heutigen Zeit von elektronischen Helfern sind. Wer hat schon all die Mailadressen seiner Geschäftspartner im Kopf und kann dazu noch den Mailverkehr auch nur einigermassen rekonstruieren? Oder Telefonnummern. Früher, als das Handy noch kein Mainstream-Produkt war, hatte man doch zumindest wichtige Telefonnummern im Kopf. Und heute? Wehe, wenn das Mobiltelefon den Geist aufgibt und das Backup uralt ist. Ohne den Nummernspeicher im Handy wären wir doch alle aufgeschmissen. Darum denken Sie daran, auch mal ihre Handydaten zu sichern - Zum Beispiel mit Zyb.
Die belgischen Zeitungsverleger gehen in die zweite Runde ihres Kampfes gegen Google. Nachdem die Belgier bereits im letzten Jahr mit einer Klage erreichten, dass der Konzern die Schlagzeilen belgischer Zeitungen aus Google News fordern die Verleger bis zu 49 Millionen Euro Schadensersatz. Schaden, der durch die unberechtigte Nutzung der Zeitungsartikel entstanden sein soll.
Natürlich kann man darüber diskutieren, ob die (auf 200 Zeichen gekürzten) News der Zeitungen einfach so übernommen werden dürfen. Andererseits dürfte Googles Newsdienst ein wahrer Trafficgenerator sein, der mit der geplanten Verbindung mit Google Maps und Google Earth noch weiter an Bedeutung gewinnen wird. Können es sich die Verlage tatsächlich leisten, auf diesen zusätzlichen Traffic zu verzichten?
Ich bin ja gespannt, ob die Schweizer Verleger nach ihrem Tamtam im letzten Jahr um dieses ominöse Google News dem Vorbild der Belgier folgen wollen.
Dass bei der kommenden Fussball-Europameisterschaft nicht immer alles im grünen Bereich ist, zeigte ich ja bereits in meiner Kolumne von letzter Woche)

Loading

Mehr zum Thema

image

#Security: NCSC-Entscheid hat Potenzial für Kollateralschäden

Am Freitag hat der Bundesrat entschieden, das aus dem NCSC entstehende Bundesamt für Cybersicherheit im VBS anzusiedeln. Weil der Bund daraus entstehende Interessenkonflikte verschweigt, sind jetzt schnell Tatbeweise des VBS nötig, kommentiert Martin Leuthold von der Stiftung Switch.

publiziert am 8.12.2022 1
image

IT-Woche: Aufregung am Freitagnachmittag

Vor dem Wochenende eine kleine Geschichte zu Kommunikation und Journalismus.

publiziert am 2.12.2022 1
image

Vor 170 Jahren: Eine Computer-Pionierin ist gestorben

Ada Lovelace war der erste Mensch der Welt, der einen Computer-Algorithmus programmierte. Die Pionierin der heutigen Informatik starb 1852 und war der Zeit weit voraus.

publiziert am 2.12.2022
image

SATW insights: Der geringe Frauen­anteil in der IT ist proble­matisch

Der Frauenanteil in der IT verharrt in der Schweiz auf tiefem Niveau. In ihrer Kolumne erklärt Iris Hunkeler, warum das ein Problem ist und wie sich das ändern könnte.

publiziert am 1.12.2022