Viele ERP-Lizenzen sind überflüssig

5. August 2005, 13:59
  • business-software
  • erp/crm
image

Gemäss einer Studie besitzen viele Firmen deutlich mehr ERP-Lizenzen, als sie tatsächlich brauchen.

Gemäss einer Studie besitzen viele Firmen deutlich mehr ERP-Lizenzen, als sie tatsächlich brauchen.
Gemäss einer von der 'Computerwoche' zitierten Studie von AMR Research haben viele Firmen weltweit deutlich zuviele ERP-Lizenzen angeschafft. 46 Prozent der ERP-Lizenzen, welche die Firmen angeschafft haben, würden gegenwärtig nicht genutzt. Dieser Umstand, der Softwareherstellern bisher gute Umsätze beschert hat, würde gegenwärtig aber auch das Wachstum der ERP-Branche etwas bremsen. Einerseits würden Kunden jetzt vermehrt ihre Lizenzbestände durchforsten und bereits erworbene Pakete nutzen, andererseits würden einige auch versuchen, bestehende Verträge neu zu verhandeln.
Die meisten Unternehmen kaufen Lizenzen für eine bestimmte Anzahl Benutzer. Ein Grund für überflüssigen Lizenzberge war gemäss 'Computerwoche' die Gier nach rabatten: Viele Unternehmen hätten mehr bestellt, als sie brauchten, um in den Genuss von Mengenrabatten zu kommen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022