Virtualisierung an sich tut gar nichts

21. Juli 2006, 12:27
    image

    Hitachi Data Systems hält überzeugendes Plädoyer für Daten-Virtualisierung

    Hitachi Data Systems hält überzeugendes Plädoyer für Daten-Virtualisierung
    Es gibt Momente, da merkt man selbst als Fachjournalist, dass man den Wald vor lauter Bäumen oder besser den Zweck vor lauter Produkten nicht mehr sieht. Besonders einfach ist dies, wenn sich der Zweck in marketingfreundliche aber nichtssagende Begriffe wie "Virtualisierung" kleidet. Hitachi Data Systems nahm zusammen mit einigen Partnern bei einem Seminar in München seine Gäste bei der Hand und ließ sie einen Schritt zurücktreten vom fokussierten Blick auf einzelne Produkte, um ihnen die Augen für Trends und Möglichkeiten der Speichervirtualisierung als ganzes zu öffnen.
    Einen der markantesten Sätze der Veranstaltung prägte Carl Greiner, Senior Vice President Infrastructure beim Analystenhaus Ovum, als er sagte: "Virtualisierung an sich tut gar nichts, sondern erlaubt effektivere Ressourcennutzung, Effizienz, Skalierbarkeit und Handhabung". Damit schlug er in dieselbe Kerbe wie zuvor Michael Väth (Foto), Senior Vice President & General Manager von HDS EMEA, der in seiner Eröffnungsansprache die mangelhafte Ausnutzung von Storage-Systemen hinwies. So wird derzeit nur rund ein Drittel der belegten Kapazität wirklich genutzt und auch auf der Kostenseite könnten 50 bis 60 Prozent TCO-Ausgaben eingespart werden, würden Infrastruktur, Daten-Management und Skalierbarkeit nur entsprechend homogenisiert.
    Dass dies kein Wunschdenken von HDS, sondern präzise kalkulierte Realität ist, belegte Dr. Falko Degenhardt von TUI anhand der Umstellung des Data Storage Systems des konzerneigenen IT-Dienstleisteres TUI InfoTec. Dabei wurde deutlich, dass es nicht allein um eine Homogenisierung der Infrastruktur ging, sondern dass die neue Skalierbarkeit durch den Einsatz von Hitachis Universal Storage Plattform USP sowohl reduzierte Kosten bei den Speichermedien als auch verbesserte, weil individueller anpassbare Angebote an die Kunden bezüglich der Service Level brachte. Vielleicht noch wesentlicher, die Migration von Kunden und ihren Daten von einem Service-Level zu einem anderen, egal ob höher oder niedriger, kann jetzt zeitnah und ohne Hilfe externer Techniker durchgeführt werden, was die Kundenzufriedenheit deutlich gesteigert hat.
    Doch selbst dieser Blick auf die Optionen, die Virtualisierung ist noch zu eng gefasst. Die Separation des Speichercontrollers vom Disk Array oder noch weitergehend, die Entkopplung von Hardware und Applikationen bedeutet eine Kampfansage an einige derzeit propagierte Heilmittel im Speichergeschäft wie die Service Orientierte Architektur SOA. Solange die Bereiche nicht unabhängig von einander sind, wird es nach Aussage von Michael Väth in einer global operierenden Wirtschaft mit ihren ständig wechselnden Anforderungen keinen Platz für Insellösungen und statische IT-Infrastrukturen geben. Egal ob ein Unternehmen bei einer Fusion kauft oder gekauft wird, ob es in andere Länder expandiert oder Produktionsstandorte verlagert, die entsprechenden Daten müssen jederzeit verfügbar sein und beliebig transferiert werden können.
    Damit werden nicht nur die Top Player der Industrie sondern auch der Mittelstand ein attraktiver Markt für Hitachi Data Systems. Zusammen mit Ingram Micro (in der Schweiz: Also) und in Europa nun auch in Zusammenarbeit mit Acer, will man besonders in diesem Segment wachsen und eine ähnlich (mit)führende Rolle wie bei den Mainframes erreichen. Nach der Mittelstands-Definition von Hitachi dürfte sich allerdings mancher, der sich bislang für einen Mittelständler hielt im S von SMB wiederfinden. (Thomas Mironiuk)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Die IT-Woche: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

    Horror, uff, nunja, okay, super… die Tags zu den Cybersecurity-Storys dieser Woche.

    publiziert am 27.1.2023
    image

    Talkeasy Schweiz wird liquidiert

    Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

    publiziert am 27.1.2023
    image

    Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

    Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

    publiziert am 27.1.2023
    image

    Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

    Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

    publiziert am 27.1.2023