Visa lanciert mobile Payment mit Fitbit-Smartwatch in der Schweiz

9. Oktober 2017, 15:11
  • fintech
  • visa
image

In der Schweiz, als erstem europäischen Land, können Träger der Fitbit-Smartwatch die mobile Payment Funktion nutzen.

In der Schweiz, als erstem europäischen Land, können Träger der Fitbit-Smartwatch die mobile Payment Funktion nutzen. Der Kartenherausgeber Visa ermögliche Fitbit Pay über den Visa Token Service. Um mit der Fitbit Ionic zu bezahlen, muss eine Visa Karte eines teilnehmenden Kartenherausgebers in die Fitbit Companion App geladen werden. Zum heutigen Launch ist dies für Kunden von Cornèrcard möglich. Demnächst sollen BonusCard und weitere Banken folgen, schreibt Visa.
Die neue Zahlungsmöglichkeit ist dabei keine Premiere in der Schweiz. Bereits seit einem Jahr bietet die Smartwatch von Apple diese Funktion an. Bis anhin hat sich jedoch das Zahlen per Handy oder Smartwatch in der Schweiz nicht durchsetzen können. Einer Schätzung von Andreas Dietrich , Professor für Banking und Finance der Hochschule Luzern, zufolge, wurden 2016 lediglich 0,2 Prozent aller Transaktionen über das Smartphone bezahlt.
Visa geht jedoch davon aus, dass in der Schweiz das mobile Bezahlen stark zunehmen wird. Der Kartenherausgeber verweist dabei vor allem auf das stark steigende Volumen beim kontaktlosen Zahlen. Von Mai 2015 bis Mai 2016 hat sich demnach der Anteil solcher Zahlungen auf 11,3 Prozent aller Visa-Transaktionen verdoppelt, wobei jedoch vor allem mit Kredit- und Debitkarten kontaktlos bezahlt wird. In der Schweiz sind gemäss Visa-Mitteilung fast alle Terminals kontaktlosfähig, was die Bezahlung via Fitbit praktisch überall ermögliche. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Skribble und Selma: Geldregen für Schweizer Startups

Die Schweizer Startups Selma und Skribble sichern sich in Finanzierungsrunden Millionenbeträge.

publiziert am 1.9.2022
image

Crealogix verkauft die E-Learning-Tochter

Swiss Learning Hub wird vom Investor Blue8 und dem bestehenden Management übernommen. CEO Urs Widmer äussert sich zu den Plänen.

publiziert am 17.8.2022
image

Jarowa sichert sich 12,4 Millionen Franken

Das Zuger Insurtech-Startup will mit dem Geld in weitere Länder Europas expandieren.

publiziert am 28.7.2022