Visana lagert Output-Management aus

27. August 2009, 15:49
  • cloud
  • visana
  • managed service
  • hp
image

Einsparungen von 220'000 Franken pro Jahr.

Einsparungen von 220'000 Franken pro Jahr.
2005 gab die grosse Krankenkasse Visana rund 785'000 Franken für Wartung und Betrieb des Printerparks (Geräte, Verbrauchsmaterial) aus, wie CIO Christoph Lanz heute Nachmittag an einem Medienroundtable sagte. Unterdessen, so Lanz, sind es 28 Prozent weniger, also noch etwa 560'000 Franken. Erreicht wurde diese doch messbare Einsparung durch die Auslagerung des Druckerparks, sprich den Kauf von "Managed Print Services" von Hewlett-Packard.
Ziel des Deals war es, die Druck-Infrastruktur wie auch ihre Verwaltung zu vereinfachen und trotzdem die Dienstleistungsqualität zu verbessern. Nun seien die möglichen Einsparungen wohl erreicht, sagte Rolf Hostettler, der bei Visana für PCs und Peripherie verantwortlich ist. Trotzdem können man aber noch Verbesserungen bei der Dienstleistungsqualität erreichen, so etwa farbige Logos drucken oder die Benützung von Word-Vorlagen vereinfachen.
Visana bezahlt HP jeweils eine jährlich festgelegte Monatspauschale, die auf dem effektiven Verbrauch beruht. Auch ökologisch hat sich die Auslagerung des Druckerparks gelohnt, so Lanz. Der Print-Konsum wird besser überwacht, so dass weniger Toner verbraucht wird. Zudem stehen die Drucker nicht mehr direkt bei den Arbeitsplätzen, was die Verlockung zu unnötigen Ausdrucken verringt. Zudem wurden die Zahl der ursprünglich 700 Geräte auf 300 reduziert, was sich positiv auf den Stromkonsum auswirkt.
Vom uralten Traum des "papierlosen Büros" spricht man bei Visana aber nicht mehr. Lanz: "Ich denke, dass wir immer mit Papier arbeiten werden. Es ist schlicht ein sehr praktisches Arbeitsmittel. Unsere Bemühungen gehen aber dahin, die Anzahl unnötiger Ausdrucke zu reduzieren und insbesondere Dokumente direkt in das DMS (Document Management System) zu speichern, ohne zuerst eine Papierkopie zu produzieren." (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bund sichert sich Printer und Zubehör für 80 Millionen Franken

An papierlos ist noch lange nicht zu denken. HP wird die nächsten Jahre für die Drucker der Verwaltung zuständig sein. Ein kleiner Teil des Auftrags geht daneben an Canon.

publiziert am 9.8.2022
image

Deutsches Unternehmen übernimmt Baarer Miracle Mill

Der Zuger Cloud-Dienstleister wird Teil der zur Nord Holding gehörenden Public Cloud Group.

publiziert am 3.8.2022
image

Wie es um die digitalen Fortschritte in der EU steht

Es braucht laut EU mehr ICT-Fachkräfte und -Kompetenzen in der Bevölkerung und in Unternehmen. Gerade KMU haben demnach noch grosses Potenzial.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022