Vista: Allgemein verfügbar ab dem 30. Januar

9. November 2006, 10:01
  • international
  • microsoft
image

Gestern Abend hat Microsoft bekannt gegeben, dass Windows Vista in die Produktion gegangen ist und ab dem Dienstag, dem 30.

Gestern Abend hat Microsoft bekannt gegeben, dass Windows Vista in die Produktion gegangen ist und ab dem Dienstag, dem 30. Januar allgemein erhältlich werden soll. Für Käufer von Volumenlizenzen stehen Vista und Office 2007, wie wir bereits gemeldet haben, schon ab dem 30. November zur Verfügung.
Ein Fragezeichen steht aber noch über dem Termin für die allgemeine Verfügbarkeit von Office 2007. Microsoft hatte immer angekündigt, die beiden wichtigen Programme gleichzeitig auf den Markt bringen zu wollen, und bei den Business-Versionen soll das auch so stattfinden. Auffälligerweise hat der Softwareriese gestern aber nicht gleichzeitig den 30.1. als Termin für die allgemeine Verfügbarkeit der neuen Office-Generation genannt.
Es ist schwer zu sagen, ob Microsoft durch eine gestaffelte Ankündigung noch etwas mehr Aufmerksamkeit – sprich weitere Presseartikel – herauspressen will, oder ob es bei Office 2007 doch noch eine Verzögerung geben könnte. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023