Vista Service Pack 1 kommt morgen

17. März 2008, 13:04
  • workplace
  • microsoft
image

Ab morgen wird gemäss Medienberichten das erste Service Pack des Microsoft-Betriebssystems Windows Vista --http://www.

Ab morgen wird gemäss Medienberichten das erste Service Pack des Microsoft-Betriebssystems Windows Vista als Download angeboten. Das bereits seit einigen Wochen für Entwickler und bestimmte Unternehmenskunden erhältliche SP1 wird somit auch an "Normalsterbliche" verteilt. Das erste Update von Vista soll zunächst in den Sprachen Englisch, Spanisch, Deutsch, Französisch und Japanisch erhältlich sein. Ab Mitte April wird SP1 automatisch via Update-Funktion installiert, liess Microsoft in einem Statement gegenüber 'CNET News.com' verlauten.
Laut Microsoft soll das SP1 Vista um 25 Prozent schneller machen. Im Netzwerk sollen sogar Performance-Steigerungen von bis zu 50 Prozent erreicht werden können. Auch die Kompatibilität mit anderen Software-Produkten sowie die Stabilität des Betriebssystems sollen sich verbessert haben. Allerdings könnten auch gewisse Probleme mit Drittprogrammen auftauchen. Microsoft hat dazu entsprechende Informationen veröffentlicht. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das WEF will ins Metaverse

Klaus Schwab, Gründer des Weltwirtschaftsforums (WEF), hat ein globales Dorf für die Zusammenarbeit in der digitalen Parallelwelt angekündigt.

publiziert am 23.5.2022
image

Microsoft eröffnet Schweizer Technology Center

Im Tech-Center sollen Co-Innovation von Kunden und Partnern entstehen. Gleichzeitig kündigt Microsoft die "Innovate Switzerland" Community an.

publiziert am 23.5.2022
image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022
image

Berns Microsoft-365-Zug rollt

Die Stadt Bern zementiert den Microsoft-Kurs. Jetzt sind der Dienstleister für die MS-365-Einführung gewählt und die MS-365-Lizenzen für die Schulen gekauft worden.

publiziert am 18.5.2022