VMware bindet Lenovo und HP an sich

14. Oktober 2014 um 13:41
  • international
  • vmware
  • hp
  • lenovo
image

Anlässlich der VMworld Europe in Barcelona hat VMware heute zwei Partnerschaften angekündigt.

Anlässlich der VMworld Europe in Barcelona hat VMware heute zwei Partnerschaften angekündigt. Mit dem chinesischen PC- und Serverhersteller Lenovo hat der Virtualisierungs-Spezialist ein Abkommen getroffen, damit Kunden einfacher Software-basierte Rechenzentren betreiben können. Lenovo knüpft dabei an die 16-jährige Partnerschaft zwischen VMware und der IBM-x86-Serversparte an. Lenovo hat die Sparte vor wenigen Monaten übernommen.
VMware und Lenovo wollen neue IT-Infrastruktur-Lösungen für private und hybride Clouds, End User Computing und Virtualisierung über Data Center Channels entwickeln. Angeboten werden etwa Software-Defined-Storage-Lösungen basierend auf Lenovo-Servern und VMware Virtual SAN Software. Lenovos eXFlash-Technologie und VMwares Horizon-Plattform (Virtual Desktop Infrastructure, VDI) sollen Enduser-Virtual-Desktop-Services beschleunigen.
Ausserdem will die AirWatch-Unit von VMware enger mit dem künftigen Enterprise-Arm von Hewlett-Packard kooperieren. Es geht um das Deployment von Mobile Management Software. HP wird AirWatch in die Managed Mobility Services integrieren, um den 570 globalen Kunden Mobile Device und Application Management anzubieten. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Patentklage: Lenovo darf keine Geräte mit Mobilfunk-Modul mehr verkaufen

Hardware mit WWAN-Modulen von Lenovo unterliegt in Deutschland aktuell einem Verkaufsverbot.

publiziert am 13.5.2024
image

Wie sich die Big-Tech-Logos veränderten

Microsoft schwor einst auf eine Heavy-Metal-Schrift. Apple begann mit Isaac Newton. Ein grafischer Rückblick.

publiziert am 23.4.2024
image

Nachlassende Umsätze für HP, HPE und Dell

Die drei traditionsreichen US-Hardwarehersteller können gerade nicht glänzen.

publiziert am 1.3.2024
image

HPE fordert 4 Milliarden Dollar von Autonomy-Verantwortlichen

Vor einem englischen Gericht wird darüber gestritten, wie viel Geld HPE durch die Übernahme von Autonomy verloren hat. Der Betrag könnte tiefer sein, als zuvor behauptet.

publiziert am 13.2.2024