VMware wächst rasant weiter

23. April 2008, 09:03
  • international
  • vmware
  • geschäftszahlen
image

Der Boom der Virtualisierungstechnologie für Server verhilft auch VMware, dem Hauptprotagonisten auf dem Markt, zu schnellem Wachstum.

Der Boom der Virtualisierungstechnologie für Server verhilft auch VMware, dem Hauptprotagonisten auf dem Markt, zu schnellem Wachstum. Im ersten Quartal dieses Jahres machte die EMC-Tochterfirma 438 Millionen Dollar Umsatz, 69 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahrs. Für das Gesamtjahr 2008 rechnet VMware mit einem Umsatzwachstum von 50 Prozent verglichen mit dem Vorjahr.
Nicht mit dem Umsatzwachstum mithalten konnte allerdings der nach den US-Buchhaltungsvorschriften (GAAP) verbuchte Gewinn. Der operative Gewinn gemäss GAAP stieg verglichen mit dem gleichen Quartal im Vorjahr von 46 auf 48 Millionen Dollar und der Reingewinn von 41 auf 43 Millionen Dollar.
VMware argumentiert, dass die Gewinnrechnung nach GAAP den Unternehmenserfolg nicht richtig wiedergebe, da darin schwer fassbare Kostenpunkte wie Aktien-Optionen für Angestellte, Abschreiber auf Forschung und Entwicklung sowie Softwareabschreiber und ähnliches enthalten seien. VMware gibt einen operativen Nicht-GAAP-Gewinn von 106 Millionen Dollar an, was einem Gewinnwachstum von 62 Prozent entsprechen würde. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022