VMware wächst und wächst…

9. Juni 2017, 09:46
  • international
  • vmware
  • cloud
  • geschäftszahlen
  • saas
image

Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat VMware einen Umsatz von 1,74 Milliarden Dollar erzielt, schreibt der Virtualisierungs-Spezialist in einer Mitteilung.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat VMware einen Umsatz von 1,74 Milliarden Dollar erzielt, schreibt der Virtualisierungs-Spezialist in einer Mitteilung. Damit wurden neun Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahreszeitraum.
Der Umsatz mit Lizenzen stieg um sieben Prozent und betrug 610 Millionen Dollar, jener mit Services 1,1 Milliarden.
Der Umsatz mit hybrider Cloud und SaaS ist im Jahresvergleich um 30 Prozent gewachsen und macht nun neun Prozent des Gesamtumsatzes aus. Zu dieser Sparte zählt VMware neben vCloud Air und vCloud Air Network die SaaS-Teile von AirWatch sowie die as-a-Service-Angebote von vRealize und Desktop.
Der Verkauf von NSX-Lizenzen stieg im Jahresvergleich um 50 Prozent. Hier zählt VMware rund 2500 Kunden. Die vSan-Lizenzen vergab der Konzern an insgesamt etwa 8000 Kunden, was ein Anstieg von 150 Prozent bedeutet.
Der operative Gewinn stieg im selben Zeitraum um 24 Prozent auf 238 Millionen Dollar, der Nettogewinn legte um 48 Prozent zu und betrug 232 Millionen Dollar.
Für das kommende Quartal sagt der Konzern einen Umsatz zwischen 1,84 und 1,89 Milliarden Dollar voraus. Für das gesamte Finanzjahr 2018 prognostiziert VMware einen Umsatz von rund 7,61 Milliarden Dollar. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Broadcom überlegt sich Kauf von VMware

Laut Berichten sind erste Gespräche im Gang. Möglicher Kaufpreis: bis zu 50 Milliarden US-Dollar.

publiziert am 23.5.2022
image

Hacker nehmen VMware- und F5-Sicherheitslücken aufs Korn

Die US-Cyberbehörde CISA warnt, dass die kürzlich bekannt gewordenen Lücken aktiv angegriffen werden, vermutlich von staatlich unterstützten Gruppierungen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022
image

Cisco muss Ziele nach unten korrigieren

Die Covid-Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine machen dem Konzern zu schaffen. Cisco erwartet im laufenden Quartal einen Umsatzrückgang.

publiziert am 19.5.2022