VMware wächst und wächst…

9. Juni 2017, 09:46
  • international
  • vmware
  • cloud
  • geschäftszahlen
  • saas
image

Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat VMware einen Umsatz von 1,74 Milliarden Dollar erzielt, schreibt der Virtualisierungs-Spezialist in einer Mitteilung.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat VMware einen Umsatz von 1,74 Milliarden Dollar erzielt, schreibt der Virtualisierungs-Spezialist in einer Mitteilung. Damit wurden neun Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahreszeitraum.
Der Umsatz mit Lizenzen stieg um sieben Prozent und betrug 610 Millionen Dollar, jener mit Services 1,1 Milliarden.
Der Umsatz mit hybrider Cloud und SaaS ist im Jahresvergleich um 30 Prozent gewachsen und macht nun neun Prozent des Gesamtumsatzes aus. Zu dieser Sparte zählt VMware neben vCloud Air und vCloud Air Network die SaaS-Teile von AirWatch sowie die as-a-Service-Angebote von vRealize und Desktop.
Der Verkauf von NSX-Lizenzen stieg im Jahresvergleich um 50 Prozent. Hier zählt VMware rund 2500 Kunden. Die vSan-Lizenzen vergab der Konzern an insgesamt etwa 8000 Kunden, was ein Anstieg von 150 Prozent bedeutet.
Der operative Gewinn stieg im selben Zeitraum um 24 Prozent auf 238 Millionen Dollar, der Nettogewinn legte um 48 Prozent zu und betrug 232 Millionen Dollar.
Für das kommende Quartal sagt der Konzern einen Umsatz zwischen 1,84 und 1,89 Milliarden Dollar voraus. Für das gesamte Finanzjahr 2018 prognostiziert VMware einen Umsatz von rund 7,61 Milliarden Dollar. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023 1