Vodafone und Sky interessier(t)en sich für Fastweb

5. März 2012, 11:20
  • telco
  • swisscom
  • verkauf
image

Seit einigen Tagen tauchen erneut Gerüchte auf, wonach die kriselnde Swisscom-Tochter Fastweb verkauft werden könnte.

Seit einigen Tagen tauchen erneut Gerüchte auf, wonach die kriselnde Swisscom-Tochter Fastweb verkauft werden könnte. Hintergrund dürfte die Tatsache sein, dass die Probleme in Italien dazu geführt haben, dass Swisscom erstmals seit zehn Jahren in einem Quartal rote Zahlen geschrieben hat.
Die 'Bilanz' hatte kürzlich in einem Artikel über Fastweb geschrieben, Swisscom suche nach einem Käufer, könne aber derzeit niemanden finden, der einen fairen Preis für Fastweb bezahle. Auch über Zusammenschlüsse werde gesprochen, so stand ein Deal mit Sky letztes Jahr offenbar kurz vor dem Abschluss, doch für Sky-Eigentümer Rupert Murdoch änderten sich die Prioritäten, als er wegen der Bespitzelungsaffäre bei der Zeitung 'News of the World' unter Druck kam.
Swisscom soll auch mit Vodafone Italia über einen Deal gesprochen haben, wie italienische Medien berichten. Bei 'Milano Finanza' heisst es, Vodafone habe 2,5 Milliarden Euro für Fastweb geboten, doch auch in diesem Fall kam es nicht zu einem Abschluss, weil Swisscom 2,9 Milliarden Euro verlangt habe.
Laut 'Bilanz' hatte Swisscom bereits vor Jahren geprüft, zusammen mit Vodafone bei Fastweb einzusteigen. 2006 hatte Swisscom die 25-prozentige Beteiligung von Vodafone an Swisscom Mobile für 4,25 Milliarden Franken aber zurückgekauft. Und als Swisscom und Vodafone Ende 2007 um Tele2 Italia buhlten - und Swisscom den Kürzeren zog - wurden die ehemaligen Partner definitiv zu Konkurrenten.
Swisscom-Sprecher Carsten Roetz sagte heute auf Anfrage von inside-it.ch: "Ein Verkauf von Fastweb ist derzeit überhaupt kein Thema". (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 2
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022