Von der Miracle-Pleite zum Fleisch-Skandal

26. November 2014, 16:06
  • people & jobs
  • informatik
image

Der Mann, der seit Sonntag aufgrund des Fleischskandals ins Visier der Medien geraten ist, ist kein Unbekannter in der Schweizer IT-Szene.

Der Mann, der seit Sonntag aufgrund des Fleischskandals ins Visier der Medien geraten ist, ist kein Unbekannter in der Schweizer IT-Szene. Ettore Weilenmann, Verwaltungsratspräsident der Fleischhandelsfirma Carna Grischa, war in der Vergangenheit unter anderem bei Pylon Informatik oder Prime Vision tätig. Vor allem aber ist der 55-Jährige mit dem markanten Schnauz als Mitgründer der Langenthaler Softwarefirma Miracle bekannt. Dort feierte er Ende der Neunzigerjahre grosse Erfolge an der Börse - ehe er Pleite ging. Bekannter Grosskunde von Miracle war der heutige Bundesrat Johann Schneider-Ammann, wie der 'Blick' in Erinnerung ruft.
Nach dem Miracle-Flop war Weilenmann bei der angeschlagenen Informatikfirma ST-Communication als interimistischer Troubleshooter engagiert. Das Unternehmen musste allerdings im Frühjahr 2002 die Bilanz deponieren. Der gelernte Betriebsfachmann und Investor hatte darüber hinaus zwischen 2006 und 2008 ein Mandat beim Zuger IT-Dienstleister RedIT. Er verliess das Unternehmen Anfang 2008.
Heute ist Weilenmann laut Handelsregister in sieben Unternehmen als Verwaltungsrat, Investor und teilweise auch operativ tätig. So ist er unter anderem Geschäftsführer und Verwaltungsratspräsident bei Quevita in Olten. Das Unternehmen bietet einen digitalen Trainingsbegleiter in Form von Apps an.
Der 'SonntagsBlick' hatte am Wochenende über gefälschte Verfalldaten, vertuschte Herkunftsbezeichnungen und falsche Deklarationen bei Carna Grischa berichtet. An einer Medienkonferenz bat Weilenmann heute nun um Entschuldigung. Er habe keinerlei Kenntnisse von Manipulationen gehabt. Carna Grischa gehe im Moment von "bedauerlichen Einzelfällen" aus. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ex-Digitalchef des BAG heuert bei Berner Fachhochschule an

Die BFH will mit Sang-Il Kim ihre digitalen Kompetenzen stärken: Auch Gert Krummrey von der Insel Gruppe stösst zum Medizininformatik-Bereich der Fachhochschule.

publiziert am 12.8.2022
image

Das Schweizerische Nationalmuseum sucht erstmals eine Leitung Digitale Transformation

Auch die Museumswelt ist im digitalen Wandel. Dem will das Nationalmuseum mit einer neuen Geschäftsleitungsstelle und entsprechender Abteilung Rechnung tragen.

publiziert am 11.8.2022
image

Weiterhin kaum Arbeitslose in der ICT

Die Arbeitslosenquote in der Informatik bleibt tief. Fachkräfte sind in allen Wirtschaftsbereichen gefragt und Stellen bleiben teilweise lang unbesetzt.

publiziert am 8.8.2022
image

Bei Xerox Schweiz übernimmt Siham Rakia

Die neue Länderverantwortliche des Printing-Dienstleisters kommt von Microsoft. International wurde der Interimschef bestätigt.

aktualisiert am 12.8.2022