Von Mäusen und Romands

3. Dezember 2008, 15:27
  • international
  • logitech
image

Logitech hat gerade seine Milliardste Maus ausgeliefert.

Logitech hat gerade seine Milliardste Maus ausgeliefert.
Der ursprünglich in der Romandie gegründete Peripheriegeräte-Hersteller Logitech hat in den letzten Tagen seine Milliardste Maus ausgeliefert. Das 1981 von Pierluigi Zappacosta, Daniel Borel und Giacomo Marini in Apples gegründete Unternehmen brauchte dafür 26 Jahre. Die erste Logitech-Maus, die P4, wurde 1982 geliefert und 1985 ging Logitech mit der Logimouse C7 erstmals in den Fachhandel. Für die ersten zwei Millionen Mäuse brauchten die Romands noch sieben Jahre, die zwanzigmillionste Maus folgte 1992, und die Hundert-Millionen-Marke wurde 1996 erreicht.
Die Geschichte der Computermaus dauert inzwischen, je nach Zählweise, 40 bis 47 Jahre. 1961 hat ihr eigentlicher Erfinder Douglas C. Engelbart vom Stanford Research Institute den ersten Entwurf eines mausähnlichen Geräts gezeichnet. 1967 reichte er ein Patent für einen "X-Y-Positionszeiger für
ein Bildschirmsystem" ein und ein Jahr später zeigte Engelbart erstmals in einer Live-Präsentation auf der "Fall Joint Computer Conference" in San Francisco der Öffentlichkeit eine Computermaus.
Diese Präsentation ist übrigens auch noch aus weiteren Gründen legendär: Engelbart und sein Team zeigten dort nicht nur die Maus, sondern auch gleich noch weitere grundlegende Technologien, die aus der heutigen IT nicht wegzudenken sind: Hypertext, Objektadressierung, dynamische Datenverknüpfungen und die Zusammenarbeit zweier Menschen am Bildschirm, die per Audio und Video über ein Netzwerk miteinander kommunizieren.
Die erste moderne Maus, mit zwei Tasten und einer Kugel, wurde dann aber von Jean-Daniel Nicoud an der ETH Lausanne, auf der Basis von Konzeptzeichnungen Engelbarts, entwickelt. Diese Achse USA-Romandie prägte auch weiterhin die Geschichte der Maus, in der Gestalt der beiden Firmen, die sie wohl am stärksten geprägt haben, nämlich Microsoft und Logitech. Diese entwickelten sich zu harten Konkurrenten, "inspirierten" sich aber auch immer wieder gegenseitig. Eine gute Zusammenfassung der Geschichte der Maus aus der Sicht von Logitech findet man hier. (hjm)
Foto: Von oben nach unten: Eine Engelbart-Maus aus dem Jahr 1964, die Logitech P4 (1982), eine von Logitech hergestellte HP-Maus (1984), die Logimouse C7 (1985), der Logitech Trackman Marble (1995) und eine Logitech MXair (2007)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022