Von Rotz steigt bei Wyona ein

10. September 2009, 10:20
  • people & jobs
  • open source
image

Schub für Zürcher Open-Source-CMS-Anbieter.

Schub für Zürcher Open-Source-CMS-Anbieter.
Bruno von Rotz (Foto) beteiligt sich "substantiell" an der Zürcher Firma Wyona und übernimmt die Leitung der kleinen, auf Open-Source-CMS spezialisierten Firma. Wyona ist die treibende Kraft hinter dem Content-Management-System Lenya. Seit drei Jahren entwickelt das Team rund um Firmengründer Michael Wechner ein Nachfolgeprodukt: Yanel. Yanel ist gemäss von Rotz heute bereits bei Globus und der "Nationalen Alarmzentrale" im Einsatz. Es soll über einfache CMS-Ansätze hinausgehen und Web-2.0-Features (Content Syndication, Marketing Automation, Enterprise Search) integrieren.
Firmengründer Wechner übernimmt neu die Rolle eines CTO. Von Rotz kennt man als ehemaligen Leiter von Cambridge Technology und Novell in der Schweiz. In den letzten Jahren baute er den Open-Source-Consultant und -Systemintegrator Optaros auf, bis er sich --http://www.inside-channels.ch/articles/17100--diesen März selbständig machte. Er hat die Option, zu einem späteren Zeitpunkt die Mehrheit an Wyona zu übernehmen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Stephan Zizala wird neuer CEO von U-Blox

Nach 20 Jahren an der Spitze des Thalwiler Halbleiter-Anbieters tritt der bisherige CEO Thomas Seiler zurück. Sein Nachfolger kommt von Infineon.

publiziert am 25.5.2022
image

Fujitsu hat einen neuen Channel-Verant­wortlichen in der Schweiz

Tim Deutschmann übernimmt als Head of Platform Business bei Fujitsu Schweiz. In dieser Rolle verantwortet er das Channel- und Produktgeschäft.

publiziert am 25.5.2022
image

Die Gewinner der nationalen Informatik-Olympiade

Die 4 Goldmedaillen-Gewinner werden die Schweiz am internationalen Wettkampf vertreten. Sie haben sich gegen über 200 Teilnehmende durchgesetzt.

publiziert am 24.5.2022
image

Klarna streicht jede zehnte Stelle

Das schwedische Startup ist Europas wertvollstes Fintech. Nun aber sollen rund 700 Angestellte ihren Job verlieren.

aktualisiert am 25.5.2022