Vontobel mit Vertec-Software

7. Juni 2010, 15:06
  • rechenzentrum
  • software
image

Für die Leistungserfassung ihrer insgesamt rund 300 internen und externen IT-Mitarbeitenden setzt die Schweizer Privatbank Vontobel künftig auf die Software des Zürcher Herstellers Vertec.

Für die Leistungserfassung ihrer insgesamt rund 300 internen und externen IT-Mitarbeitenden setzt die Schweizer Privatbank Vontobel künftig auf die Software des Zürcher Herstellers Vertec. Man habe sich in der letzten Evaluationsrunde gegen drei Mitbewerber durchgesetzt, verkündet Vertec in einer Mitteilung. Für die Bank Vontobel erwies sich Vertec als das "reifste Produkt". Die meisten Anforderungen seien bereits im Standard enthalten oder könnten durch einfache Parametrierung schnell umgesetzt werden, so Markus Diener, stellvertretender Direktor und Head of Front Applications bei Vontobel.
Vertec löst bei Vontobel eine selber entwickelte Mainframe-Lösung ab, mit der die rund 300 internen und externen Mitarbeitenden der Informatik-Abteilung bisher ihre Leistungen erfasst hatten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022