Vorstandswechsel bei PC-Ware

23. Februar 2006, 09:40
  • international
image

Der deutsche IT-Dienstleister und Systemintegrator PC-Ware hat ein Vorstandsmitglied ausgewechselt.

Der deutsche IT-Dienstleister und Systemintegrator PC-Ware hat ein Vorstandsmitglied ausgewechselt. Neu ist Dr. Tillmann Blaschke Mitglied des Vorstands des Unternehmens. Er ersetzt Dr. Jutta Horezky, die seit 2001 verantwortlich für die Bereich Finanzen und Financial Services auf Unternehmens- und Konzernebene war. Sie scheidet aus dem Vorstand aus, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Sie wird dem Unternehmen für eine Übergangszeit beratend zur Verfügung stehen.
Blaschke wird die Verantwortung für die Bereiche Finanzen, Controlling, Human Ressource Management und Organisation auf Konzernebene übernehmen. Gemäss dem Vorstandsvorsitzenden, Dr. Knut Löschke, plane das Unternehmen eine weitere Internationalisierung. Es bestünden "weitere Wachstumsaussichten in den kommenden Jahren."
PC-Ware ist in der Schweiz zu 70 Prozent an Bison Systems beteiligt und hat im November den dänischen Softwaredistributor Ravenholm Computing Group übernommen, was auch die Niederlassung in Dietikon betraf. PC-Ware besitzt in dreizehn weiteren europäischen Ländern und in Südafrika Tochtergesellschaften. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022