VP Bank nutzt KI-Know-how der ETH

19. Oktober 2021, 10:07
image

Eine Partnerschaft mit dem KI-Zentrum der Hoch­schule soll der Bank dabei helfen, mithilfe von Daten Probleme zu lösen und neue Produkte zu entwickeln.

Die liechtensteinische VP Bank arbeitet künftig mit dem Zentrum für künstliche Intelligenz der ETH Zürich zusammen. KI gewinne in der Finanzwelt stark an Bedeutung, schreibt die Bank. "Im Kern geht es darum, mithilfe von Daten Probleme zu lösen", so Felix Brill, Chief Investment Officer der VP Bank. Beispielsweise wenn es darum gehe, Kunden die richtige Information zur richtigen Zeit zu liefern, oder die passende Aktie für ein bestimmtes Portfolio zu finden. Das AI Center der ETH sei für die Bank der "ideale Partner" für die Analyse von Daten und die Entwicklung hin zu einer datengetriebenen Organisation, heisst es weiter.
Das KI-Zentrum der ETH Zürich wurde vor rund einem Jahr gegründet. "Das ETH AI Center intensiviert den interdisziplinären Dialog mit Wirtschaft, Politik und Gesellschaft über eine innovative und vertrauensfördernde Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz", erklärte Detlef Günther, Vizepräsident Forschung an der ETH, zur Gründung. Das Zentrum solle zu einem Inkubator für KI-Startups werden. Ausserdem wolle man mit der Privatwirtschaft zusammenarbeiten, um Forschungsprojekte umzusetzen.
Die Partnerschaft mit dem Zentrum biete der VP Bank die Möglichkeit, an verschiedenen Veranstaltungen der AI-Community teilzunehmen und vom Know-how-Austausch zu profitieren, heisst es von der Bank. "Neben dem Zugang zu Forschung, Anwendungen und Trends im Bereich der künstlichen Intelligenz und maschinellem Lernen bietet die Partnerschaft auch die Möglichkeit, gegenseitig Talente zu fördern und themenspezifische Events zu organisieren", ergänzt Thomas von Hohenhau, Head of Client Solutions der VP Bank. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie Massenmedien Cyberkriminelle stereotypisieren

Männlich, maskiert und gefährlich: eine Bachelorarbeit der ZHAW wirft ein Blick hinter die medialen Stereotype von Cyberkriminellen. Die Autorin Nadja Baumgartner ist ab dem 1. September die neue Junior Editorin von Inside IT.

publiziert am 29.7.2022 1
image

Wie sich Steuerämter die Digitalisierung zu Nutze machen

Data Analytics, KI, Satellitenaufnahmen – Steuerbehörden rüsten technologisch weltweit auf, um Daten zu sammeln, zeigt eine PwC-Studie. Die Schweiz sei noch zurückhaltend.

publiziert am 25.7.2022
image

KI-Tool soll Sepsis früher erkennen

Forschende der Johns Hopkins Universität haben ein Tool entwickelt, das Sepsis-Symptome früher erkennen und Todesfälle verhindern soll.

publiziert am 25.7.2022
image

Cloudera: "Viele CIOs wissen gar nicht so genau, was wir machen"

Seit einigen Wochen ist Philippe Picalek Regional Vice President bei Cloudera. Mit inside-it.ch hat er über das Marktpotenzial und seine Ziele für die Data-Management-Firma in der Schweiz gesprochen.

publiziert am 22.7.2022