VRSG-Einwohnerkontrolle kommt 2014

25. September 2013, 14:41
  • e-government
image

"Loganto Einwohner" läuft seit Anfang September in Pilotprojekten bei den Gemeinden Diepoldsau und Wettswil am Albis.

"Loganto Einwohner" läuft seit Anfang September in Pilotprojekten bei den Gemeinden Diepoldsau und Wettswil am Albis.
Nachdem sich das VRSG (Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen) im letzten Jahr, hat man eine eigene Lösung namens "Loganto Einwohner" entwickelt, die seit Anfang September leicht zeitverzögert in Pilotprojekten bei den Gemeinden Diepoldsau und Wettswil am Albis läuft.
Und die sind offensichtlich erfolgreich, allerdings verzögert sich jetzt auch der ursprüngliche Rollout-Termin um drei Monate auf den kommenden Jahreswechsel. Wie das Unternehmen mitteilt, wird die neue Einwohnerkontroll-Applikation dann aber nicht nur allen anderen Gemeinden im VRSG-Verbund, sondern auch neuen Kunden zur Verfügung stehen. Loganto, die in St. Gallen auf Exadata-Maschinen von Oracle läuft und eben nicht auf ebenfalls vorhandener IBM-Hardware, soll sich künftig auch von Dritten lizenzieren lassen und dann ausserhalb des VRSG-Rechenzentrums betrieben werden können.
Mit Loganto - ein Wort der Kunstsprache Esperanto, das sinnigerweise "Einwohner" heisst - verspricht VRSG die Voraussetzungen für vollständig durchgängige eServices zu liefern. Weil auch die neuste eCH-Standards erfüllt werden, sei der Datenaustausch zwischen Bevölkerung, Gemeinden, Kantonen und Bund schnell und einfach. Dazu seien beispielsweise die eCH-Meldungstypen integriert, so dass Umzugs-, Zivilstands- und Drittmeldungen von Vermietern übernommen und medienbruchfrei weiterverarbeitet werden können. Zudem lasse sich pro Einwohner ein eDossier führen. "Mit wichtigen Bereichen wie Steuern, Finanzbuchhaltung, Werke und so weiter bestehen automatische Schnittstellen", schreibt VRSG. Die Vernetzung erlaube zudem, dass neu auch die Mitarbeiter in der Verwaltung aktiv auf Einwohner zugehen können und sie etwa an noch offene Termine erinnern. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Bundesratswahl: Gülle statt Gever

Das Parlament hat heute eine neue Bundesrätin und einen neuen Bundesrat gewählt. Dabei liess die Bundesversammlung aber Weitsicht vermissen. Ein Kommentar von Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 7.12.2022 2
image

Vernichtete Akten erschweren Aufarbeitung des Zürcher Datenskandals

Hardware aus der Justizdirektion wurde unsachgemäss entsorgt. 2019 vernichtete Akten machen es aber faktisch unmöglich, die Vorkommnisse genau nachzuzeichnen.

publiziert am 6.12.2022 1