VRSG findet nun doch einen neuen Chef

18. August 2011, 12:14
  • e-government
image

Das St. Galler Rechenzentrum holt mit Peter Baumberger einen ehemaligen Gemeindepräsidenten an die Spitze.

Das St. Galler Rechenzentrum holt mit Peter Baumberger einen ehemaligen Gemeindepräsidenten an die Spitze.
Peter Baumberger (Foto) übernimmt per Anfang Oktober die Leitung des Verwaltungsrechenzentrums St. Gallen (VRSG). Er folgt auf Peter App, der Ende Jahr in den Ruhestand treten wird.
Mit Baumberger unternimmt das VRSG den zweiten Anlauf auf der Suche nach einem Nachfolger für App. Bereits vor einem Jahr glaubte man, mit dem früheren CIO des Flughafen Zürichs, Adrian Boss, einen geeigneten Kandidaten gefunden zu haben. Boss sagte aber nur wenige Tage vor dem Amtsantritt Anfang Jahr ab.
Baumberger ist in St. Gallen sehr gut vernetzt. Der CVP-Mann wurde 1980 in Rieden zum jüngsten Gemeindepräsidenten der Schweiz gewählt und war von 1993 bis 2002 Gemeindepräsident von Goldach. Dazwischen war er beim st.gallischen-Gewerbeverband und beim weltweit präsenten Stickereiunternehmen Forster Rohner, wo er heute als COO die operative Leitung inne hat. Zwischen 1996 und 2004 war Baumberger für die CVP im St. Galler Kantonsrat, wo er während drei Jahren die Staatswirtschaftliche Kommission leitete. Erst diesen Februar wurde der 52-jährige ans Handelsgericht gewählt.
VRSG-Verwaltungsratspräsident Eduard Gasser ist überzeugt, mit Baumberger den richtigen Mann für die Führung des Rechenzentrums gefunden zu haben. Baumberger bringe die richtige Mischung aus Erfahrung und Vernetzung aus der Politik und aus der Privatwirtschaft mit, so Gasser zu inside-it.ch. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

Winterthur ist gegen mehr moderne Technik im Parlament

Die Winterthurer Stimmbevölkerung hat einen Zusatzkredit für den technischen Ausbau des Parlamentssaals deutlich abgelehnt.

publiziert am 26.9.2022
image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022