VRSG gewinnt Weinfelden-Outsourcing

9. März 2009 um 10:38
  • e-government
  • thurgau
  • st. gallen
image

Die Thurgauer Gemeinde Weinfelden hat sich für das St.

Die Thurgauer Gemeinde Weinfelden hat sich für das St. Galler Verwaltungsrechenzentrum (VRSG) als Outsourcing-Partner für ihre IT-Infrastruktur entschieden. Wie Ostschweizer Medien berichten, herrscht beim Amt für Informatik Thurgau (AfI), das ebenfalls offeriert hatte, Enttäuschung und Unverständnis.
Gemeindeammann Max Vögeli sagte dem 'St. Galler Tagblatt', der Entscheid sei nicht gegen das AfI gerichtet, beide Anbieter hätten sehr gute Offerten eingereicht. Auch finanziell seien die beiden Angebote mit Kosten von jährlich rund 75 000 Franken praktisch identisch gewesen. Vögeli begründet den Entscheid unter anderem mit der engen Zusammenarbeit, die man seit elf Jahren mit dem VRSG pflege. Insgesamt spart die Gemeinde durch das Voll-Outsourcing pro Jahr rund 160 000 Franken im Vergleich zu einer eigenen Lösung. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Die Lehren aus dem Educase-Flop

Die Oberaufsicht des Luzerner Kantonsrates fordert nach dem gescheiterten IT-Projekt Konsequenzen. Manches klingt selbstverständlich.

publiziert am 5.7.2024
image

Basel-Stadt steckt weitere 15 Millionen in RZ-Infrastruktur

Lake Solutions und Bechtle erhalten Aufträge im VMware-Umfeld beim Kanton. Zuvor hatten schon Netcloud und NorthC Zuschläge erhalten.

publiziert am 5.7.2024
image

Stadt Zürich beschafft Cisco-Produkte für 80 Millionen Franken

Swisscom hat einen Zuschlag der Stadt Zürich über 80 Millionen Franken erhalten und ist bis 2029 für die Lieferung und Wartung von Cisco-Komponenten verantwortlich.

publiziert am 5.7.2024
image

Stadtspital Zürich legt IT, Beschaffung und Betrieb zusammen

Der IT-Leiter Cyrill Grüter erhält zusätzliche Aufgaben.

publiziert am 5.7.2024