VTX entbündelt auch Zürich und Basel

5. September 2007, 12:13
  • telco
  • vtx
  • genf
  • zürich
image

Der Internet Service Provider VTX Telecom bringt nun wie angekündigt auch in der Deutschschweiz erste entbündelte Angebote.

Der Internet Service Provider VTX Telecom bringt nun wie angekündigt auch in der Deutschschweiz erste entbündelte Angebote. Im Juli und August hat VTX in Sitten und Genf erste Angebote lanciert, nun sind auch die Zürcher und die Basler dran. Die Entbündelungsarbeiten in Zürich haben erst begonnen. Das Quartier Enge sei "bereit", weitere Quartiere sollen demnächst folgen. VTX bietet drei "ADSL2+"-Angebote zu 47, 67 und 87 Franken pro Monat an. Wann konkret die drei Angebote in welchen Gebieten erhältlich sein werden, teile VTX nicht mit.
Über die vertraglichen Rahmenbedingungen der Entbündelung wird immer noch verhandelt. Der von Swisscom verlangte Preis pro Anschluss wird von den Mitbewerbern angefochten. VTX wälzt diesen Preis nicht auf die Kunden ab. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023