VTX entbündelt Glasfaser (in Genf)

7. September 2011 um 14:55
  • vtx
  • glasfaser
image

VTX ist der nach eigenen Angaben erste Schweizer Internet Service Provider, der Kunden, vorerst einmal zumindest in Genf, einen "entbündelten" Glasfaseranschluss anbieten kann.

VTX ist der nach eigenen Angaben erste Schweizer Internet Service Provider, der Kunden, vorerst einmal zumindest in Genf, einen "entbündelten" Glasfaseranschluss anbieten kann. VTX hat in Genf die Möglichkeit, im vom Genfer Elektrizitätswerk SIG und Swisscom gemeinsam gebauten Glasfasernetz eine "dunkle Faser" – eine reine Glasfaser ohne andere Infrastruktur – zu mieten. (In Genf werden grösstenteils vier Fasern verlegt.)
VTX kann die Faser somit selbst "beleuchten" und seinen Service bis zum Endkunden über eigene Infrastruktur betreiben. VTX ist in seinem Angebot damit nicht auf von Swisscom oder der SIG vorgegebene Geschwindigkeits- und Service-Level-Vorgaben beschränkt. Kunden verspricht der Provider dadurch höhere Übertragungsgeschwindigkeiten zu günstigeren Preisen. Der erste Kunde ist die Internationale Vereinigung gegen Krebs UICC.
Die Bedingungen sind aber nicht überall in der Schweiz gleich. Drittprovider werden, zumindest nach dem gegenwärtigen Stand, nicht überall, wo Glasfasernetze gebaut werden, auch die Möglichkeit erhalten, ihre ganz persönliche "Dark Fiber" zu mieten. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Nur jeder zweite Schweizer Haushalt hat Glasfaser

Einer aktuellen Auswertung zufolge rangiert die Schweiz in puncto Glas­faser­abdeckung in Europa auf den letzten Plätzen. Augen­scheinlich ist dabei der Stadt-Land-Graben.

publiziert am 21.3.2024 3
image

Glasfaserprojekt im Kanton Luzern nimmt nächste Hürde

Ländliche Gemeinden im Westen des Kantons wollen den flächen­deckenden Glasfaser­ausbau vorantreiben. Jetzt haben sie einen Partner dafür gefunden.

publiziert am 15.3.2024
image

Vogt am Freitag: Reicht die Portokasse?

Es kann nicht mehr lange dauern, bis die Verfügung der Wett­bewerbs­kommission zum Glas­faser­streit kommt. Die Frage darf nicht sein, ob Swisscom eine Busse bezahlen muss, sondern wie hoch sie ausfällt.

publiziert am 5.1.2024 2
image

Bundesrat investiert 750 Millionen Franken in Netzwerkinfrastruktur

Die Regierung will den Netzwerkausbau in der ganzen Schweiz vorantreiben. Profitieren sollen insbesondere Randregionen und dünn besiedelte Gebiete.

publiziert am 11.12.2023