VW und Google forschen gemeinsam in Quantencomputer-Projekten

7. November 2017, 16:43
  • innovation
image

Der deutsche Autokonzern Volkswagen tut sich in der Erforschung neuer Technologien mit Google zusammen.

Der deutsche Autokonzern Volkswagen tut sich in der Erforschung neuer Technologien mit Google zusammen. Die beiden Konzerne gaben eine umfassende Forschungskooperation im Bereich von Quantencomputern bekannt.
Laut 'Bloomberg' gibt es drei gemeinsame Forschungsprojekte. Ein aus Spezialisten der beiden Unternehmen bestehendes Team soll die Verkehrsoptimierung weiterentwickeln, Materialstrukturen für besonders leistungsfähige Batterien für Elektroautos und neue Werkstoffe simulieren sowie mit neuen Verfahren des maschinellen Lernens an künstlicher Intelligenz arbeiten.
"Quantencomputer eröffnen uns neue Dimensionen", sagte der VW-CIO Martin Hofmann in der Stellungnahme. "Wir von Volkswagen wollen unter den ersten Unternehmen sein, die Quanten-Computing nutzen, sobald diese Technologie kommerziell verfügbar ist."
Der weltweit grösste Autohersteller hat die Investitionen in Elektrofahrzeuge und neue digitale Dienstleistungen wie Plattformen für Fahrgemeinschaften bereits erhöht. Nun will man fit für die rasch kommende Ära vernetzter, autonomer Autos werden.
Google bringt in die Partnerschaft den Zugang zu leistungsfähigen Quanten-Computern. VW startete laut 'Bloomberg' das erste eigene Quantencomputer-Projekt im März in China. Das Ziel: Den Verkehr für 10'000 Taxis in Peking mit einem anderen Technologieanbieter zu optimieren. (mag / sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Blockchain-Startup generiert 5 Millionen mit Token-Verkauf

Chain4Travel will auf einem Blockchain-basierten Netzwerk den Handel von Reiseprodukten ermöglichen. Beim ersten Tokenverkauf hat das Startup 5 Millionen Franken generiert.

publiziert am 29.9.2022
image

Startup Hellosafe will sich in der Schweiz ausbreiten

Das französische Vergleichs­portal schliesst eine Finanzierungs­runde über gut 3 Millionen Franken ab. Das Kapital soll unter anderem in die Marktexpansion fliessen.

publiziert am 27.9.2022