"WaaS"? Gerüchte um "Windows as a Service"

27. August 2014, 15:53
  • cloud
  • microsoft
image

Ein Stelleninserat von Microsoft USA hat einige Journalisten zu Spekulationen verführt.

Ein Stelleninserat von Microsoft USA hat einige Journalisten zu Spekulationen verführt. Und zwar hat Microsoft einen "Senior Program Manager" gesucht. Zu dessen "fun challenges" würde es gehören, sein Programm mit "Windows as a Service" in Einklang zu bringen.
Nun spekuliert ein Kollege von 'InformationWeek' darüber, ob Microsoft an einem Online-Windows, das User ähnlich wie Office 365 benützen könnten, bastelt. Oder ob "Windows as a Service" nicht doch einfach ein anderer Name für Microsofts Azure RemoteApp (eine Lösung für virtualisierte Desktops) sei.
Sicher ist: Bei Microsoft weiss man nur zu gut, dass die goldenen Zeiten mit dem Verkauf von PC-Betriebssystemen vorbei sind. Man schräubelt an der Release-Strategie für PC-Betriebssysteme das Betriebssystem für Geräte mit kleinen Bildschirmen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Huawei Cloud will Startups weltweit fördern

Es soll ein globales Startup-Ökosystem entstehen. In den nächsten 3 Jahren will Huawei 10'000 Jungfirmen aus den Bereichen SaaS, Fintech, KI und Biotech unterstützen.

publiziert am 19.9.2022 1
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022