Wachstumschancen im Server-Markt

4. Oktober 2012, 09:30
  • rechenzentrum
  • unternehmen
  • facebook
  • google
image

Der globale Markt für Server ist nicht sehr dynamisch. Hyperscale Data Centres, Hosted Virtual Desktop Workloads und Extreme Low-Energy Server werden für Schub sorgen, sagt Gartner.

Der globale Markt für Server ist nicht sehr dynamisch. Hyperscale Data Centres, Hosted Virtual Desktop Workloads und Extreme Low-Energy Server werden für Schub sorgen, sagt Gartner.
Der Marktforscher Gartner hat in einer neuen Analyse jene Bereiche des Server-Marktes herauskristallisiert, die seiner Meinung nach bis 2015 Wachstumsmöglichkeiten versprechen. Es sind dies Hyperscale Data Centres, Hosted Virtual Desktop Workloads und Extreme Low-Energy Server. Die Frage nach den Wachstumsmöglichkeiten stellt sich, weil der Server-Markt ein reifer Markt mit weitgehend standardisierten Produkten ist. Die Margen sind traditionell klein. 2011 wurden weltweit Server für 52,8 Milliarden Dollar verkauft, doch zuletzt litt die Server-Branche unter der Wirtschaftskrise. Gartner glaubt, dass der Trend zum Bau von grossen Rechenzentren, die Virtualisierung und die Nachfrage nach energieeffizienten Rechnern für einen Schub sorgen werden.
Drei Wachstumschancen
Die oben erwähnten Hyperscale Data Centres sind zum Beispiel jene von Google, Amazon oder Facebook. Für solche Mega-Rechenzentren wird es künftig immer mehr Server brauchen. Schon heute werden 11 Prozent aller verkauften Standard-Server für Hyperscale-RZs verwendet. 2015 werden es 17 Prozent sein, glaubt Gartner.
Wachstumschancen bieten auch die von gehosteten virtuellen Desktops verursachte Nachfrage nach Server (Hosted Virtual Desktop Workloads). Vor allem Grossunternehmen und Öffentlichen Verwaltungen, aber auch KMU, werden die Nachfrage ankurbeln. Treiber ist unter anderem die wachsende Tablet-Nutzung in Unternehmen. Server für HVD-Workloads werden bis 2015 16,7 Prozent der Server für alle Workloads ausmachen, die in virtualisierten Umgebungen eingesetzt werden.
Die dritte Wachstumsmöglichkeit sind die neuen Extreme Low-Energy Server (ELE). ELE-Server werden gemäss Gartner bis 2015 2,4 Prozent des x86-Marktes "ersetzen". Mit solchen Rechnern könnten sich Hersteller von anderen abgrenzen, meint Gartner, doch seien ELE-Server nicht für alle geeignet. Da der Bereich noch neu sei, müssten Hersteller viel in Forschung und Entwicklung investieren.
Weitere Informationen zum Thema gibt es im Gartner-Report "Marketing Essentials: Three Growth Opportunities in the Server Market Through 2015." (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

"Zoogler" sorgen sich um ihre Jobs

Wie viele Schweizer Arbeitsplätze vom weltweiten Stellenabbau bei Google betroffen sind, ist noch nicht klar.

publiziert am 25.1.2023