Wädenswil benötigt 1,3 Millionen Franken für Tablets für Schulen

6. Juni 2017 um 14:23
  • politik & wirtschaft
  • ausbildung
image

Mit der Einführung des Lehrplans 21 müssen schweizweit Schulen in ihre IT investieren.

Mit der Einführung des Lehrplans 21 müssen schweizweit Schulen in ihre IT investieren. So auch in Wädenswil im Kanton Zürich. Um das Konzept "Medien und Informatik" umzusetzen, benötigen die Schüler in den Primarschulen Tablets. Ein Pilotprojekt habe bereits gezeigt, dass sich der Einsatz der mobilen Geräte bewährt habe. Nun hat die Schule beim Gemeinderat einen Rahmenkredit in Höhe von 1,3 Millionen Franken beantragt, so ein Bericht der 'Zürichsee Zeitung'.
Mit dem zusätzlichen Geld sollen zwischen 2018 und 2021 die Tablets für Schüler und Lehrer eingeführt beziehungsweise die vorhandenen Geräte ersetzt werden. Derzeit seien für die Schüler 450 Geräte im Einsatz. Künftig sollen es über 800 sein. Auch jeder Kindergarten soll mit zwei Tablets ausgerüstet werden, in der Unterstufe soll ein Gerät für jeweils fünf Schüler zur Verfügung stehen und in den Klassenstufen vier bis sechs soll für jedes Kind ein eigenes bereit stehen. Mit dem Geld sollen auch die allfälligen Zusatzkosten für die Weiterbildung der Lehrpersonen im Bereich pädagogischer ICT-Support finanziert werden. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenfeld ebnet den Weg für die IT-Auslagerung

Ohne Gegenstimme bewilligt das Stadtparlament das Outsourcing. Der Auftrag wurde bereits an Abraxas vergeben.

publiziert am 23.2.2024
image

Apple verteidigt sich gegen Vorwürfe der EU

Dem Konzern droht ein Bussgeld von 500 Millionen Euro. Es geht um mögliche Verstösse im Musikstreaming-Markt und den Streit mit Spotify.

publiziert am 23.2.2024
image

Bis 2025: 40'000 Arbeitsplätze beim Bund werden auf M365 migriert

Nach Abschluss der ersten Pilotphase mit rund 130 Nutzerinnen und Nutzern folgt nun die zweite Pilotphase mit einer Einführung bei zwei Verwaltungseinheiten. Danach wird die ganze Bundesverwaltung migriert.

publiziert am 22.2.2024 4
image

Bern will Datenmanagement verbessern

Die Stadtregierung beantragt 1,4 Millionen Franken für das Programm "Data Excellence". Der digitale Service Public soll damit ausgebaut werden.

publiziert am 22.2.2024