Wagner übernimmt Mehrheit an Novanet

7. August 2008, 09:52
  • übernahme
  • rechenzentrum
  • interxion
image

Der Berner Infrastrukturspezialist übernimmt die Zürcher Novanet und baut damit den Standort Zürich stark aus.

Der Berner Infrastrukturspezialist übernimmt die Zürcher Novanet und baut damit den Standort Zürich stark aus.
Der für Schweizer Verhältnisse grosse Berner Informatik-Infrastrukturspezialist Wagner verstärkt seine Präsenz am Standort Zürich mit der Übernahme der Mehrheit an Novanet Internet Consulting massiv. Gemäss Thomas Wagner werden alle Mitarbeitenden von Novanet übernommen und die Firma wird als separate Tochter geführt. Der Zürcher Hosting- und SaaS-Spezialist wird auch weiterhin von Roland Pommer geleitet, der wie bisher eine Minderheit an der Novanet Internet Consulting AG hält. Der Kaufpreis wird nicht genannt.
"Kritische Grösse" im KMU-Outsourcing-Geschäft wächst
Wie Pommer erzählt, begab er sich auf die Suche nach einem neuen Partner, da der bisherige - der Besitzer einer bekannten Druckerei - kein Synergiepotential in der Beteiligung an einer Internet-Firma mehr sah. Pommer wurde bei Wagner, bereits bisher ein Geschäftspartner, fündig.
Für Wagner geht es vor allem darum, die Kapazitäten im Hosting-Geschäft auszubauen. "Ein Ausbau unseres Datacenters war sowieso fällig. Zudem liegt Kirchberg nicht gerade an der Autobahn des Internets. Da haben wir mit Novanet wesentliche Vorteile," so Thomas Wagner zu inside-channels.ch. Auch für Pommer liegen die Vorteile des Deals auf der Hand. Er kann seinen Outsourcing-Kunden nun auch Dienstleistungen vor Ort anbieten und Novanet bringt zusammen mit Wagner und damit 75 Mitarbeitenden samt ausgefeiltem Service-Desk die "kritische Masse" auf die Waage.
Ein nicht zu unterschätzender Faktor beim Verkauf der Novanet-Mehrheit an Wagner dürfte die Personalfrage sein. Wagner kommt auf einen Schlag zu 10 qualifizierten Internet- und Hosting-Spezialisten, während Novanet nun plötzlich auch Verkaufs- und Servicekapazitäten im Mittelland, der Westschweiz und in St. Gallen hat. Zusammen mit Novanet zählt Wagner nun 75 Mitarbeitende an drei Standorten. Für einen auf das IT-Infrastrukturgeschäft konzentrierten IT-Dienstleister ist das bereits eine respektable Grösse. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Telefónica schnappt sich Be-Terna

Der international tätige Microsoft-Dynamics-Partner Be-Terna mit Sitzen in Root LU und Zürich gehört ab sofort zum spanischen IT-Dienstleister Telefónica Tech.

publiziert am 12.5.2022
image

Spital-IT-Riese Dedalus soll vor dem Verkauf stehen

Der Mehrheitseigner von Dedalus, der Finanzinvestor Ardian, soll in den kommenden Wochen einen Auktionsprozess starten.

publiziert am 11.5.2022
image

Bechtle kauft in den Niederlanden zu

Für das Systemhaus-Geschäft verfolgt Bechtle eine Akquisitions­strategie, die auch Firmen ausserhalb der DACH-Region umfasst.

publiziert am 9.5.2022