Wahlen: Warum beim Bund IT-Probleme auftraten

22. Oktober 2019, 09:26
  • politik & wirtschaft
  • bund
  • schweiz
  • nationalrat
image

Das Bundesamt für Statistik (BFS) kämpfte am Wahlsonntag ab 18 Uhr mit Serverproblemen, hiess es in den Medien.

Das Bundesamt für Statistik (BFS) kämpfte am Wahlsonntag ab 18 Uhr mit Serverproblemen, hiess es in den Medien. Die Daten gingen nicht aus dem Content-Management-System, meldete die Nachrichtenagentur 'Keystone-sda' weiter. Dies würde die Resultatlieferung beeinträchtigen. Ebenfalls von den IT-Problemen betroffen sei die Bundeskanzlei und damit die Webseite ch.ch des Bundes, welche auch die Wahlresultate anzeigt.
"Die Webservice-Plattform des BFS war während knapp zwei Stunden nicht erreichbar", bestätigt eine Sprecherin des Bundesamts für Informatik und Telekommunikation (BIT) auf Anfrage. "Es handelte sich um ein Problem mit einer Datenbank, welches durch einen Neustart gelöst werden konnte." (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf Luzerner ÖV bleibt ohne grössere Folgen

Die Verkehrsbetriebe sprechen von einem "gezielten Angriff". Der Busverkehr war nicht betroffen, einzig Anzeigetafeln funktionierten nicht wie gewohnt.

publiziert am 16.5.2022
image

Kantonales Wahl-Auszählungssystem im Bug-Bounty-Test

Die Kantone Thurgau und St. Gallen lösen ihr 20 Jahre altes Wahl-Aus­zählungs­system ab. Das neue kommt ebenfalls von Abraxas und wird nun von Hackern geprüft.

publiziert am 16.5.2022
image

Baselbiet will für Cybercrime sensibilisieren

Die Cybercrime-Fallzahlen steigen. Mit Sensibilisierungs­anlässen sollen Verwaltungen, Firmen und die Bevölkerung auf das wachsende Problem aufmerksam gemacht werden.

publiziert am 16.5.2022
image

Pendel schlägt zurück – jetzt drohen Chip-Überkapazitäten

Noch herrschen Lieferschwierigkeiten. Die Auguren der IT-Industrie melden aber, dass sich die aktuelle Chip-Knappheit schon 2023 in Überkapazitäten verwandeln könnte.

publiziert am 13.5.2022