Wallis findet keine Anbieter für x86-Server

29. Juli 2019, 09:38
  • e-government
  • beschaffung
image

Im Kanton Wallis musste die im --https://www.

Im Kanton Wallis musste die im Januar auf Simap publizierte Ausschreibung von x86-Servern hätten. Unklar ist, welche speziellen Anforderungen denn zu dem Abbruch geführt haben.
Wie nun weiter verfahren werde bei der für die nächsten fünf Jahre geplanten Server-Erneuerung, sei noch offen, heisst es im Wallis. Ob eine Neuausschreibung vorgenommen wird, sei noch nicht entschieden.
Probleme bei solchen Ausschreibungen sind nicht aufs Wallis begrenzt. So hat zum Beispiel die Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) die Beschaffung hyperkonvergenter Systeme im letzten Jahr ebenfalls neu ausschreiben müssen. Zunächst war die Ausschreibung wegen fehlender Referenzen in der geforderten Grössenordnung abgebrochen zum Zuge. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Berner Gemeinden wollen digitales Langzeitarchiv

Immer mehr Daten müssen in ein Langzeitarchiv, gerade für kleine Gemeinden ist dies eine Herausforderung. Politiker fordern deshalb den Kanton auf, eine Lösung zu präsentieren.

publiziert am 17.5.2022
image

Kantonales Wahl-Auszählungssystem im Bug-Bounty-Test

Die Kantone Thurgau und St. Gallen lösen ihr 20 Jahre altes Wahl-Aus­zählungs­system ab. Das neue kommt ebenfalls von Abraxas und wird nun von Hackern geprüft.

publiziert am 16.5.2022
image

EU verschärft Security-Vorschriften in Schlüssel-Sektoren

Die Mitgliederstaaten und das EU-Parlament haben sich über neue Security-Vorschriften, die NIS-2 geeinigt.

publiziert am 13.5.2022
image

St. Gallen: Zu wenig Personal für effektiven Datenschutz

Die kantonale Fachstelle für Datenschutz hat viel zu tun und wird je länger je mehr auch mit "anspruchsvollen und komplexen Frage­stellungen konfrontiert".

publiziert am 12.5.2022