Wann kommt das "1-Franken-Notebook?"

2. März 2006, 13:49
  • swisscom
  • acer
image

Swissom "diskutiert" Subventionierung von Laptops, die mit internen Swisscom-SIMs für Datenkommunikation ausgerüstet sind.

Swissom "diskutiert" Subventionierung von Laptops, die mit internen Swisscom-SIMs für Datenkommunikation ausgerüstet sind.
Das gleiche Handy kann 1000, 499 oder auch 1 Franken kosten - je nachdem ob man es mit oder ohne Vertrag mit einem Mobilfunk-Anbieter kauft. Werden demnächst auch Laptops mit diesem Modell verkauft? Bekanntlich werden Acer und Fujitsu Siemens haben werden.
Die Überlegung, diese Notebooks auch in den Swisscom-Shops und, falls der Kunde einen langfristigen Vertrag mit Swisscom dazu kauft, subventioniert anzubieten, liegt nahe. Schliesslich werden die Datenkarten von Swisscom ebenfalls subventioniert, wenn man sie zusammen mit einem Vertrag kauft. Wie Swisscom-Chef Carsten Schloter der 'HandelsZeitung' von gestern sagte, wird die Subventionierung von Notebooks bei Swisscom tatsächlich diskutiert. Ein Entscheid ist aber noch nicht gefallen, wie uns Swisscom-Sprecher Sepp Huber heute sagte.
Offen ist offenbar auch noch die Frage, wie solche subventionierten Laptops den heissen sollen - denn die subventionierten Handys werden manchmal mit dem Namen des Carriers (z.B. Vodafone) ausgezeichnet. Huber betont übrigens, dass die Partnerschaft mit Acer und Fujitsu Siemens, die als erste Laptops mit internen Kommunikationskarten von Swisscom auf den Markt bringen werden, nicht exklusiv ist. Man kann also erwarten, dass auch andere Hersteller, wie Lenovo, HP und Dell auf den Swisscom-Zug aufspringen werden. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

Swisscom will Konzernleitung deutlich erweitern

Die Gerüchte bestätigen sich: Der Telco will seine Teppichetage um 3 Mitglieder erweitern. Zudem soll es 2 neue Vertreterinnen und Vertreter im Verwaltungsrat geben.

publiziert am 21.12.2022