Warum Informatik ihr Versprechen nicht einhält

26. April 2013 um 15:37
  • politik & wirtschaft
  • consultant
  • informatik
image

Eigentlich sollte der Einsatz von Informatik Firmen beflügeln.

Eigentlich sollte der Einsatz von Informatik Firmen beflügeln. Prozesse sollten automatisiert oder vereinfacht werden und der Einsatz von Technologie sollte helfen, neue Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, neue Kunden zu finden oder die Produktion zu verbessern.
In Wirklichkeit ist es oft anders: IT-Projekte dauern lange, fressen Ressourcen, kosten mehr als gedacht und bringen weniger. Der unabhängige, spitzzüngige Berater Helmut Steigele beschreibt in einem neuen, 94-seitigen Buch, warum das so ist. Er beschreibt in "Hemmschuh Informatik" die wichtigsten Gründe, warum Informatik-Lösungen die Erwartungen oft nicht erfüllen.
Zu jedem Thema sind nicht mehr als 12 Seiten zu lesen und Steigele verspricht, den Leser von IT-Slang und Beraterkauderwelsch zu verschonen. Das Werk ist für 30 Euro als Book on Demand bei Amazon zu haben. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenfeld ebnet den Weg für die IT-Auslagerung

Ohne Gegenstimme bewilligt das Stadtparlament das Outsourcing. Der Auftrag wurde bereits an Abraxas vergeben.

publiziert am 23.2.2024
image

Apple verteidigt sich gegen Vorwürfe der EU

Dem Konzern droht ein Bussgeld von 500 Millionen Euro. Es geht um mögliche Verstösse im Musikstreaming-Markt und den Streit mit Spotify.

publiziert am 23.2.2024
image

Bis 2025: 40'000 Arbeitsplätze beim Bund werden auf M365 migriert

Nach Abschluss der ersten Pilotphase mit rund 130 Nutzerinnen und Nutzern folgt nun die zweite Pilotphase mit einer Einführung bei zwei Verwaltungseinheiten. Danach wird die ganze Bundesverwaltung migriert.

publiziert am 22.2.2024 4
image

Bern will Datenmanagement verbessern

Die Stadtregierung beantragt 1,4 Millionen Franken für das Programm "Data Excellence". Der digitale Service Public soll damit ausgebaut werden.

publiziert am 22.2.2024