Warum sich die Twint-App von Postfinance verzögert

22. Mai 2017, 09:50
image

Nachdem im April ZKB und UBS ihre Twint-Applikationen implementiert haben, --http://www.

Nachdem im April ZKB und UBS ihre Twint-Applikationen implementiert haben, hätte Mitte Mai jene der Postfinance live gehen sollen hat sich Twint entschieden, "die geplante Testphase vor der Lancierung weiterer Banken-Apps zu verlängern".
Twint-Sprecherin Sarah Pally sagte gegenüber der Boulevard-Zeitung: Man habe "kleinere technische Probleme festgestellt". Auf Anfrage von inside-it.ch bestätigte Twint, dass man "in Einzelfällen kleinere Fehler bei der Verarbeitung von Zahlungen festgestellt hat".
Betroffen sind ebenfalls die Applikationen von Banque Cantonale Vaudoise, Credit Suisse und Raiffeisen. Man wolle die Probleme sauber beheben, bevor man die Applikationen lancieren könne. Einen genaueren Zeitplan nannte Twint nicht, die Anwendungen sollen aber in den nächsten Wochen in die App-Stores kommen. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

TX Group will noch mehr in Fintechs investieren

TX Ventures lanciert einen 100 Millionen Franken schweren Fonds, der für Fintech-Investitionen reserviert ist.

publiziert am 6.12.2022
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Netcetera übernimmt Procentric

Das Zürcher Softwarehaus will durch den Deal die Weiterentwicklung seines Pensionskassen-Verwaltungssystems vorantreiben.

publiziert am 8.11.2022
image

Fintech-Startup Neon sammelt 11 Millionen Franken

Das frische Geld kommt von bestehenden Anlegern und aus einem Crowdinvestment. Damit soll die Entwicklung des Unternehmens vorangetrieben werden.

publiziert am 2.11.2022