Was das eidgenössische Diplom für ICT-Sicherheit kostet

24. August 2017, 11:33
  • politik & wirtschaft
  • ausbildung
  • sicherheit
  • schweiz
image

Seit einiger Zeit ist klar, dass ICT-Security-Experten in der Schweiz die Möglichkeit erhalten, sich mit einer höheren Fachprüfung für ein eidgenössisches Diplom zu qualifizieren.

Seit einiger Zeit ist klar, dass ICT-Security-Experten in der Schweiz die Möglichkeit erhalten, sich mit einer höheren Fachprüfung für ein eidgenössisches Diplom zu qualifizieren. Bundesrat Johann Schneider-Ammann lancierte das neue Berufsbild gestern offiziell vor Bildungsexperten und Branchenvertretern.
Das eidgenössische Diplom mit dem geschützten Titel "ICT Security Expert mit eidgenössischem Diplom" steht sowohl Berufspraktikern als auch Akademikern offen, die Erfahrungen auf dem Gebiet der IT-Sicherheit haben. Der Abschluss bereitet Absolventen auf anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben vor.
Die Kosten für Vorbereitungskurse bewegen sich zwischen 15'000 und 20'000 Franken. Um die eidgenössischen Prüfungen zu fördern, leistet der Bund auf Antrag Subventionen. Gemäss Angaben des federführenden Berufsverbands ICT-Berufsbildung übernimmt der Bund ab 2018 die Hälfte der Kosten oder maximal 10'000 Franken pro Person.
Die erste höhere Fachprüfung, die in deutsch und französisch angeboten wird, findet im August 2018 statt. Ein erster Vorbereitungskurs ist soeben bereits gestartet.
Es gibt aktuell um die 60 Interessenten, wie es bei ICT-Berufsbildung auf Anfrage heisst. Weitere Kursangebote in der Deutsch- und Westschweiz seien in Planung. An der ersten Prüfung 2018 können aus Qualitätsgründen höchstens 30 Personen teilnehmen, danach rechnet der Verband mit jährlich 50 bis 60 Kandidierenden.
Erarbeitet wurde das neue Berufsbild von ICT-Berufsbildung Schweiz zusammen mit dem Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB) und einer breiten privatwirtschaftlichen Trägerschaft. (mag / sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Investoren-Clubs Invest und Sictic werden zusammengelegt

Der Sictic-Präsident Thomas Dübendorfer hofft unter anderem auf mehr internationale Aufmerksamkeit für die Schweizer Startup-Szene.

publiziert am 19.5.2022
image

Verwaltungsverfahren beim Bund werden vereinfacht

Für digital eröffnete Verfügungen ist neu keine qualifizierte elektronische Signatur mehr notwendig. Eine komplizierte Geschichte, die aber vieles leichter macht.

publiziert am 19.5.2022
image

Swisscom ist unverändert für Grundversorgung zuständig

Die Eidgenössische Kommunikations­kommission (Comcom) hat die bestehende Grund­versorgungs­konzession von Swisscom ohne Veränderungen um ein weiteres Jahr verlängert.

publiziert am 19.5.2022