Was die ETH von eZürich erwartet

6. Januar 2011, 10:02
  • e-government
  • eth
image

Auch die ETH Zürich hat sich Ende vergangenen Jahres am --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Auch die ETH Zürich hat sich Ende vergangenen Jahres am inzwischen beendeten eZürich-Ideenwettbewerb der Stadt Zürich beteiligt, wie sie heute in einer Mitteilung schreibt. Man sei der Ansicht, dass Zürich nur dann zu einem Silicon Valley werden könne, wenn die nachhaltige Informatik (d.h. die Informatikgrundlagen) gefördert werde, kurzlebige IT-Anwendung genüge nicht, so Herbert Bruderer vom Departement Informatik der ETH.
Die zwei Vorschläge aus dem Ausbildungs- und Beratungszentrum für Informatikunterricht (ABZ) der ETH Zürich lauten: Jährlicher Programmierwettbewerb für Kinder und Jugendliche ein Kernanliegen der ETH. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nationalrat will Meldepflicht bei Cyberangriffen

Die grosse Kammer hat ein Postulat, das einen besseren Schutz gegen Ransomware-Angriffe ermöglichen soll, äusserst knapp angenommen.

publiziert am 9.6.2022 1
image

Base4Kids2: Bern sucht nach halbem Jahr noch immer Leitung für die Schulinformatik

Die Leiterin des Schulamtes sagt, Base4Kids2 sei auf Kurs. Im August soll MS365 für alle Schulen zur Verfügung stehen. Noch muss das Projekt aber extern betreut werden.

publiziert am 9.6.2022
image

Freiburg setzt sich ehrgeizige digitale Ziele

Im Regierungsprogramm für die nächsten vier Jahre hebt der Kanton einen virtuellen Schalter, digitale Bildung und Sicherheit hervor.

publiziert am 9.6.2022
image

Winterthur beschafft ERP-System für gut 5,5 Millionen Franken

Ausserdem hat die Stadt in einer weiteren Ausschreibung auch eine Projektleitung für die Migration gefunden.

publiziert am 9.6.2022