Was ist besser als ein Bildschirm?

12. Juni 2014 um 05:49
  • workplace
  • monitor
image

Zwei Bildschirme, sagt Philips.

Zwei Bildschirme, sagt Philips.
Zwei aneinandergesteckte Bildschirme (Foto) haben den Computex Gold Award 2014 gewonnen. Das Modell trägt den klangvollen Namen "19DP6QJNS" und wurde von Philips vorgestellt.
Für das neuartige Gerät werden zwei 19-Zoll Bildschirme, die je um 22,5 Grad nach vorne oder hinten rotieren können, zusammengesetzt. Das ergibt einen 32-Zoll-Bildschirm. Der Rahmen fällt mit 3,5 Millimeter eher schmal aus. Der Monitor verwendet IPS-Technologie und erlaubt dadurch eine farbtreue Wiedergabe aus vielen Blickwinkeln, verspricht Philips.
Für die Grösse soll 19DP6QJNS ein eher kleines Standbein haben, um möglichst viel Schreibtischplatz zu sparen. Der Bildschirm verfügt übereinen DisplayPort, zwei D-Sub-Eingänge, vier USB-Ports und einen MHL-fähigen HDMI-Anschluss.
Die grosse Anzeigefläche eignet sich für viele Zwecke. Besonders Nutzer von Design-Programmen wie CAD, oder Kunden, die viele Informationen und Grafiken ersichtlich haben wollen, werden vom Monitor profitieren.
In einer Pressemitteilung schreibt Philips aber, dass der Two-in-One-Monitor in Europa noch nicht erhältlich ist. Für Europäer bleibt also nur die Alternative, statt einem Bildschirm, zwei zu kaufen. (csi)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google sperrt Mitarbeitenden das Internet

Um die Risiken von Cyberangriffen einzugrenzen, wirbt Google bei seinen Angestellten für ein Pilotprogramm. Sie sollen ohne Internetzugang arbeiten.

publiziert am 20.7.2023
image

Was Microsofts Copilot für Unternehmen kosten wird

Für die "Office-KI" wird ein ordentlicher Aufschlag fällig. Dafür gibt es aber "Tausende von Funktionen", heisst es aus Redmond.

publiziert am 19.7.2023
image

Bedag findet Unterstützung für Workplace-Services

Mit den Aufträgen reagiert der Berner IT-Dienstleister auf den Fachkräftemangel. Jetzt werden Rahmenverträge abgeschlossen.

publiziert am 17.7.2023
image

Im Oktober ist Supportende für Windows 11 21H2

Sowohl Home- als auch Pro-Versionen von Windows 11 erhalten bald keine Security-Updates mehr.

publiziert am 11.7.2023