Was Programmierer interessiert…

2. März 2009, 15:16
  • technologien
image

…falls sie überhaupt noch etwas interessiert: Die Krise zeigt sich auch im Fachbuchmarkt. Unter den "grossen" Programmiersprachen hat C# zugelegt, Java und JavaScript haben nachgelassen.

…falls sie überhaupt noch etwas interessiert: Die Krise zeigt sich auch im Fachbuchmarkt. Unter den "grossen" Programmiersprachen hat C# zugelegt, Java und JavaScript haben nachgelassen.
Der auf Fachbücher zum Thema Computer spezialisierte US-Verlag O'Reilly versucht seit einigen Jahren aufgrund der im "Bookscan" erfassten Verkaufszahlen der verschiedenen Titel jährlich die Trends beim Leserinteresse herauszuspüren. (Im Bookscan werden die rund 3000 in den USA meistverkauften Bücher aller Verlage erfasst, nicht nur die von O'Reilly.)
Trotz Internet: Das klassische, handfeste "Computerbuch" ist immer noch ein wichtiges Informationsmittel für Computeruser, vom Heimanwender bis zu Profi. Wie der "O'Reilly"-Radar zeigt, scheint die Krise aber auch auf den Verkauf von Computerfachbüchern durchgedrückt zu haben. Während die Zahl der verkauften Bücher insgesamt von 2007 auf 2008 um 30 Prozent stieg, sank die Zahl der verkauften Computerfachbücher um 8 Prozent. Dass dies weniger mit alternativen Informationsmitteln als tatsächlich mit der Krise zu tun hat, zeigt der Jahresverlauf: Die Verkaufszahlen lagen in der ersten Jahreshälfte sogar noch über den Werten des letzten Jahres, sanken aber in der zweiten Jahreshälfte deutlich unter das Vorjahresniveau.
Das Interesse liess über alle allgemeinen Kategorien hinweg nach, es gab aber trotzdem auch "heisse" Unterthemen mit stark steigenden Verkaufszahlen. Dazu gehört unter anderem vieles, was mit Apple zu tun hat: Mac Programmierung, insbesondere für iPhone-Applikationen (Programmiersprachen Objective C und Cocoa), das iPhone allgemein sowie Mac OS. Das Interesse an iPod und iTunes liess dagegen stark nach. Neben den Apple-Themen gehören vor allem das Web 2.0 und andere Webthemen, C# sowie Office zu den Trendthemen 2008. "Not Hot" waren dagegen Windows-Consumerthemen, Webseitenentwicklung, Linux und Microsoft-Programmierung allgemein.
Programmiererthemen: C#, PHP, Actionscript und Objective C top, Ruby flop.
Insgesamt am meisten Bücher werden immer noch zum Thema Programmiersprachen verkauft. Unter den sechs am meisten beachteten "grossen" Programmiersprachen konnten letztes Jahr C# sowie, in etwas geringerem Masse, PHP zulegen, während die Verkaufszahlen von Büchern zu Java, JavaScript und C/C++ sanken. C#-Bücher konnten damit Java-Bücher überholen und sich an die Spitze der Verkaufscharts setzen. Actionscript (Rich Internet Applikationen auf Grundlage von Adobe-Technologien) konnte sich erstmals als Nummer sechs unter die gemäss O'Reilly "grossen" Programmiersprachen schieben.
Geradezu explodiert sind dafür die Verkaufszahlen von Büchern zum früher eher exotischen Thema Objective C (+965 Prozent!). Im letzten Quartal wurden sogar mehr Bücher zu Objective C verkauft als zu Actionscript. Als Grund dafür kann sich O'Reilly nur das Interesse an der Programmierung von iPhone und Mac-Applikationen vorstellen, wofür Objective C unter anderem verwendet werden kann.
Den grössten Absturz gab es dafür bei Büchern zu Ruby, dem Hype-Thema der früheren Jahre, zu verzeichnen: Obwohl noch einmal deutlich mehr Titel zu Ruby erschienen als 2007, sanken die Verkaufszahlen um rund 40 Prozent. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH liefert – auch an Geschäftskunden

Bei der Beschaffung von Betriebs- und Verbrauchsmaterial gibt es in vielen Unternehmen und Institutionen Potenzial, um Kosten zu sparen. Dabei kann sich die Lieferantenwahl als entscheidender Schlüsselfaktor erweisen. Vier Gründe, warum es sich lohnt, bei BRACK.CH einzukaufen.

image

Auch Swissquote hat jetzt eine Twint-App

Twint zählt 4 Millionen User und ist ab sofort auch für Kunden von Swissquote verfügbar.

publiziert am 9.8.2022
image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022
image

Insurtech-Startup Grape sichert sich 1,7 Millionen Franken

Der Schweizer SaaS-Anbieter will mit dem Geld aus einer Pre-Seed sein Produkt weiterentwickeln und das Team ausbauen.

publiziert am 5.8.2022