Watson: Menschliche Ingenieurskunst schlägt Menschen

17. Februar 2011, 12:39
  • politik & wirtschaft
  • ibm
image

Der --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Der "Jeopardy"-Wettstreit zwischen dem IBM-Supercomputer namens Watson und den beiden Quiz-Experten ist entschieden: Die Maschine hat den Wettkampf gestern für sich entschieden. Im Grunde genommen hat aber auch der Mensch gewonnen, denn schliesslich hat menschliche Ingenieurskunst den Computer erschaffen.
Der Mensch aus Fleisch und Blut ist schon mehrmals von einer von ihm gebauten Maschine geschlagen worden. Weltbekannt ist die 1997 durchgeführte Schachpartie zwischen dem damals weltbesten Schachspieler Garri Kasparow und dem IBM-Superrechner Deep Blue.
Der nach IBM-Gründer Thomas J. Watson benannte Supercomputer ist noch eine Spur "klüger" als sein älterer Bruder Deep Blue. Sprache zu verstehen - oder in diesem Fall: Antworten - ist weit komplexer als mittels mathematischer Berechnungen den bestmöglichen Schachzug zu ermitteln. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Logobject sichert sich Armee-Grossauftrag

Für um die 40 Millionen Franken will das VBS für seine unterschiedlichen Alarmsysteme eine Gesamtlösung beschaffen und die bisherigen Systeme integrieren.

publiziert am 1.7.2022
image

Kritische Infrastruktur: EU will Bussgeldsystem bei Versäumnissen

Die EU verschärft die Regeln auch für die digitale Infrastruktur. Künftig sollen regelmässig Risikoanalysen erstellt werden müssen.

publiziert am 1.7.2022
image

Glosse: Meine Odyssee zum EPD

Chefredaktor Reto Vogt wollte ein EPD bestellen. Dabei sind drei Probleme und eine Lösung aufgetaucht. Spoiler: Es ist Dropbox.

publiziert am 1.7.2022 1
image

EU verschärft Regeln für Krypto-Transaktionen

Die EU geht mit einbem neuen Gesetz stärker gegen Geldwäsche mit Kryptowährungen wie Bitcoin vor.

publiziert am 30.6.2022