Watson unterstützt Kriegsveteranen

23. Juli 2014 um 14:27
  • politik & wirtschaft
  • ibm
image

Watson war schon --http://www.

Watson war schon Chefkoch ausgebaut. IBMs Supercomputer wird ein persönlicher Assistent.
United Services Automobile Association (oder: USAA) - Eine Finanzgruppe, die Veteranen der US-Armee unterstützt - will Watson einsetzen, um den Kunden zu assistieren, schreibt 'The Street'.
Der Supercomputer soll Fragen beantworten, welche die 10,3 Millionen Veteranen und deren Familien bei der Reintegration in eine normale Gesellschaft plagen. "Wie schreibe ich eine Bewerbung", oder "Wie profitiere ich am meisten von meinen Veteranenrechten", soll Watson im Handumdrehen beantworten können. Dafür stehen dem Supercomputer über 3'000 Dokumente zur Verfügung, die hilfreiche Informationen für Veteranen enthalten. Die Kunden können Watson über ihre Webseite oder mit dem Mobiltelefon kontaktieren, schreibt 'The Street'. (csi)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ehemaliger IT-Leiter des Triemli-Spitals angeklagt

Der Beschuldigte war fast zehn Jahre für den Einkauf der IT-Abteilung des Spitals zuständig. Dabei soll er rund 3,5 Millionen Franken in die eigene Tasche gewirtschaftet haben.

publiziert am 27.2.2024
image

Parlament glaubt an Durchbruch beim EPD

Der Ständerat hat als Zweitrat einer Übergangsfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Franken zugestimmt – trotz vielfacher Kritik am Projekt.

publiziert am 27.2.2024
image

Bund muss allenfalls 600 Verträge mit IT-Dienstleistern anpassen

Der Bund hat 7000 Verträge mit IT-Dienstleistern geprüft. 2200 sind sicherheitsrelevant – und nur die Hälfte davon enthält angemessene Bestimmungen punkto Cybersicherheit.

publiziert am 27.2.2024
image

Mobilitätsdatenanalyse des Bundes kostet fast 15 Millionen Franken

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz beschafft ein Tool zur Überwachung des Mobilitätsverhaltens von Menschengruppen in Krisenfällen. Entwickelt wird das System von Swisscom.

publiziert am 27.2.2024