Webhoster Hetzner von Hackern angegriffen

7. Oktober 2011, 08:22
  • security
  • cyberangriff
  • datenschutz
image

Der deutsche Webhosting-Anbieter Hetzner wurde offenbar Opfer eines Hackerangriffs.

Der deutsche Webhosting-Anbieter Hetzner wurde offenbar Opfer eines Hackerangriffs. Wie das Unternehmen auf seiner Status-Seite schreibt, ist es dem Angreifer gelungen, auf interne Kundendaten der Administrationssysteme zuzugreifen. Bisher lägen zwar keine Hinweise von Kunden über den Missbrauch von Daten vor, trotzdem sei man derzeit daran, den Vorfall zu rekonstruieren. Kreditkartendaten seien nicht betroffen, heisst es weiter, da Zahlungen über einen externen Dienstleister abgewickelt würden. Hetzner fordert seine Kunden jedoch dazu auf, sämtliche Passwörter auf den Servern sofort zu ändern.
Der Webhoster hat inzwischen das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht über den Vorfall informiert. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kritische Lücken: Twitter-Alternative Hive Social stellt Server ab

Security-Forschende konnten auf alle Nutzerdaten der Social-Media-App zugreifen. Das Unternehmen bestätigt die Schwachstelle und reagiert verspätet, aber rigoros.

publiziert am 2.12.2022
image

Zürcher Daten-Skandel: Kriminelle in Besitz interner Justizinformationen

Die Zürcher Justizdirektion hat mutmasslich über Jahre bei der Entsorgung von Hardware geschlampt. Hoch sensible Daten landeten im Zürcher Rotlichtmilieu.

publiziert am 2.12.2022
image

Mutmasslicher Cyberangriff auf den Vatikan

Russische Hacker sollen verschiedene Websites des Zwergstaates angegriffen haben, weil der Papst den Angriffskrieg in der Ukraine als "grausam" bezeichnete.

publiziert am 1.12.2022
image

Neues digitales Organspenderegister soll 2025 kommen

Das BAG prüft in einer internen Studie verschiedene Umsetzungsvarianten eines neuen digitalen Organspenderegisters – mit und ohne staatliche E-ID.

publiziert am 30.11.2022 2