Websense an Rüstungskonzern verkauft

21. April 2015, 12:01
  • security
image

Das auf Security-Lösungen spezialisierte Unternehmen Websense wird für 1,9 Milliarden Dollar vom amerikanischen Rüstungskonzern Raytheon übernommen.

Das auf Security-Lösungen spezialisierte Unternehmen Websense wird für 1,9 Milliarden Dollar vom amerikanischen Rüstungskonzern Raytheon übernommen. Der Deal wurde gestern Montag bekannt gegeben, nachdem zuvor entsprechende Gerüchte aufgetaucht waren.
Erst im Juni 2013 hatte die Beteiligungsgesellschaft Vista Equity Partners Websense übernommen. Raytheon möchte nun zusammen mit Vista Equity Partners ein Joint Venture aufbauen, das bestehende militärische Technologien mit den zivilen Lösungen von Websense kombiniert. Raytheon wird 80,3 Prozent der Anteile halten.
Die Erfahrungen im Bereich Cyberabwehr will der Konzern unter anderem im Geschäft mit Banken und dem Einzelhandel einsetzen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022