Webshops unter Attacke, auch in der Schweiz

3. August 2011, 08:34
  • security
image

Laut der Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI hat sich in den letzten Tagen weltweit die Zahl von mit Schadsoftware infizierten Webshops deutlich erhöht.

Laut der Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI hat sich in den letzten Tagen weltweit die Zahl von mit Schadsoftware infizierten Webshops deutlich erhöht. Betroffen seien auch zahlreiche Webshops in der Schweiz.
Betroffen sind Webshops, die auf älteren Versionen der beliebten Open-Source-Shopsoftware osCommerce basieren. Die Angreifer schleusen über eine Sicherheitslücke, die laut MELANI zumindet in der Version 2.3.1 und Vorgänger-Versionen existiert, eigene Links ein. (Die aktuelle Version 3.0.1 scheint nicht betroffebn zu sein.)
MELANI empfiehhlt deshalb Shopbetreibern, den Sourcecode ihrer Shops möglichst regelmässig zu kontrollieren. Die bisher eingeschleusten Links beinhalten beispielsweise die Wörter "willysy" oder "exero" und sind in einen iFrame eingebettet. Zudem sollte natürlich, falls möglich, die Shopsoftware auf den neusten Stand gebracht werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 3
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1