Wechselkurs-Rabatte: Jetzt auch EMC und Interdiscount

22. Januar 2015, 14:49
  • channel
image

Die stark gesunkenen Euro- und Dollar-Kurse haben bereits viele Hersteller, Händler und Importeure aus dem ICT-Sektor dazu bewogen, die Preise nach unten anzupassen.

Die stark gesunkenen Euro- und Dollar-Kurse haben bereits viele Hersteller, Händler und Importeure aus dem ICT-Sektor dazu bewogen, die Preise nach unten anzupassen. Dazu gehören etwa PCP.ch, HP, Panda und Microspot. Nun kommen mit EMC und Interdiscount weitere hinzu. Es dürften sicher noch viele mehr sein, doch längst nicht jeder Player verschickt deshalb eine Medienmitteilung.
EMC schreibt in einem Communiqué, man passe die Preise für Produkte und Services in der Schweiz mit sofortiger Wirkung an den aktuellen Wechselkurs gegenüber dem US-Dollar an. Das gilt auch für bereits existierende Angebote: In diesem Fall wendet EMC auf die ursprüngliche Angebotssumme in US-Dollar eine Umrechnungsrate an, die näher am aktuellen Wechselkurs liegt. Die Preissenkung gelte "bis auf weiteres".
Der Elektronikhändler Interdiscount teilt mit, man senke morgen Freitag die Verkaufspreise von über 2000 Artikeln. Man werde "auf jeden Fall bei den Herstellern weiterhin die Währungsgewinne einfordern", um diese in Form von Preisreduktionen an die Kunden weiterzureichen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verliert Festnetztelefonie von Basel-Stadt an Sunrise

Im Rahmen der Mitgliedschaft bei eOperations Schweiz sind die Verwaltung des Kantons Basel-Stadt plus Uni, Spital, Verkehrs-Betriebe und Industrielle Werke zu Sunrise gewechselt.

publiziert am 12.8.2022
image

Wegen Korruption verurteilter Samsung-Chef begnadigt

Die Begnadigung soll Lee Jae-yong laut Justizminister erlauben, einen Beitrag zur "Überwältigung der wirtschaftlichen Krise" des Landes zu leisten.

publiziert am 12.8.2022
image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022
image

Software-Schmiede Magnolia geht an deutschen Investor Genui

Der Basler Anbieter von Content-Management-Systemen hat einen neuen Besitzer gefunden. Mit zusätzlichem Kapital soll das internationale Wachstum von Magnolia angetrieben werden.

publiziert am 10.8.2022